Stan Lee’s Alliances – A Trick of Light von Stan Lee und Kat Rosenfield

Klappentext:
Cameron, ein nur mäßig erfolgreicher YouTuber (16 Abonnenten), wird während eines Livestreams auf dem Eriesee plötzlich vom Blitz getroffen. Das Video geht viral und Cameron ist endlich so berühmt, wie er immer sein wollte. Allerdings liegt er mit einem brummenden Schädel im Krankenhaus. Erst zu Hause stellt Cameron fest, dass der Krawall in seinem Kopf von den elektronischen Gegenständen in seiner Umgebung stammt. Er kann sich mental mit ihnen verbinden und sie manipulieren: sein Smartphone, seinen Laptop, das Fitnessarmband seiner Mutter und sogar den Kühlschrank. Diese Superskills wird Cameron auch brauchen, denn eine dunkle Macht bedroht den Planeten, deren Zerstörungskraft all unsere Vorstellungen sprengen wird.
Quelle: Loewe Verlag

Meine Meinung:
Cameron Ackersons  ist ein mäßig erfolgreicher YouTuber. Seinem Kanal folgen lediglich 16 Abonnenten. Das will er ändern und wagt ein gefährliches Experiment. Er schaltet einen Livestream während er auf dem Eriesee mit einem Boot unterwegs ist. Etwas unglaubliches passiert, er wird vom Blitz getroffen und das alles live. Das macht ihn zu einer Berühmtheit und auf einmal ist er gar nicht so mäßig erfolgreich. Aber nicht nicht das, er hat sich auch sonst sehr verändert und besondere Fähigkeiten entwickelt. Er kann alle elektronische Dinge beeinflussen und sich mit ihnen in Verbindung setzten. Noch hat Cameron keine Ahnung was sich hinter diese Gabe verbirgt, sie bedeutet nicht nur Ruhm, sondern auch Gefahr.

Das Hörbuch ist insgesamt 11 Stunden und 29  Minuten lang und wird von Max van der Groeben vorgelesen. Diesen Sprecher kannte ich bisher noch nicht, er hat die Geschichte sehr gut vorgelesen.

Als ich den Klappentext zu diesem Buch bzw. Hörbuch gelesen habe, wusste ich sofort, dass ich es hören muss. Ich fand dieses Hörbuch richtig gut. Die Idee, die dahinter steckt, konnte mich völlig überzeugen. Es viele überraschende Wendungen und Entwicklungen, die mir sehr gut gefallen haben.

Erzählt wird hier die Geschichte des 16-jährigen Cameron, der durch eine Art Blitzeinschlag besondere Fähigkeiten erlangt. Die Handlung wird überwiegend aus seiner Sicht erzählt, aber auch aus der Sicht von Mia, einen Mädchen, dass er im Cyberspace kennenlernt. Die Freundschaft der beiden spielt eine zentrale Rolle, vor allem Mias wahre Identität. Beide Charaktere fand ich mega interessant, gerade Mia, weil man hier lange keine Ahnung hatte wer sie wirklich ist. 

Das Ende ist sehr offen, wobei es aber keinen Cliffhanger gibt. Ich hoffe doch sehr, dass die Reihe fortgesetzt wird, sonst wäre ich echt enttäuscht. Von mir gibt es keine klare Hörempfehlung mit voller Punktzahl. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.