Devilish Beauty 1: Das Flüstern der Hölle von Justine Pust

Klappentext:
**Wenn eine Dämonin der Hölle den Kampf ansagt…**
Für die Dämonin Mimi gibt es nichts Schlimmeres, als Seelen für die Unterwelt einzutreiben, doch diesem Job zu entkommen, ist so gut wie unmöglich. Ihr Chef ist niemand geringerer als das gefährliche Oberhaupt der Hölle selbst – und genau von ihm kann sie einfach nicht die Finger lassen. Mimis tägliche Probleme treten jedoch in den Hintergrund, als sie sich auf einen Seelenhandel mit einem Dämonenjäger einlässt. Denn durch den Pakt bricht der Waffenstillstand zwischen Gut und Böse und auf einmal ist nicht nur die Hölle, sondern auch der Himmel hinter ihr her…
Quelle: Dark Diamonds

Meine Meinung:
Eigentlich muss die Dämonin Mimi ja Seelen für ihren Boss Baal eintreiben, aber der Job gefällt ihr so gar nicht. Nur landet sie wieder in der Hölle, wenn sie ihren Job nicht richtig macht. Ihr neuster Seelenhandel bringt ihr Leben völlig durcheinander, denn sie löst versehentlich die Apokalypse damit aus. Jetzt muss sie handeln, um das zu verhindern und tut sich dafür mit einem Engel, einem Jäger, einer Hexe und Baal zusammen. Gemeinsam versuchen sie die Apokalypse zu verhindern. 

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Trilogie. Ich will dieses Buch jetzt schon ganz lange lesen, denn der Klappentext spricht mich sehr an. Das Cover finde ich persönlich eher langweilig. Die Geschichte ist spannend und humorvoll, was mir sehr gut gefallen hat. Die Autorin erzählt hier ihre eigene Geschichte um die Apokalypse und hat mich immer wieder überrascht. 

Erzählt wird die Handlung abwechselnd aus der Sicht von Mimi und dem Jäger Drake. Mimi ist nicht gerade die typische Dämonin, sie versucht eigentlich, immer gut zu sein, was sich natürlich nicht mit ihrer Aufgabe als Seelensammlerin. Das macht sie gerade so sympathisch. Und dann wäre da ihre Beziehung zu Baal, dem Erzdämon und gleichzeitig ihrem Chef. Was es damit auf sich hat, wird im Laufe der Handlung aufgeklärt. Aber auch die anderen Charaktere aus ihrer zusammengewürfelten Rettungsmannschaft für die Welt sind durchweg interessant und sorgen dafür, dass die Handlung nie langweilig wird. 

Das Ende ist richtig fies, es gibt einen fiesen Cliffhanger und ich werde mir den 2. Teil auf jeden Fall auch bald kaufen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.