Blood Destiny – Bloodrage von Helen Harper

Klappentext:
Ich bin Blut und Feuer”  Um Freunden dabei zu helfen, einen Fluch aufzuheben, hat Mack beschlossen, sich an der Magier-Akademie ausbilden zu lassen. Doch kaum hat sie die geheiligten Hallen betreten, ist sie umgeben von unfreundlichen Erwachsenen und launischen Teenagern – und alle scheinen nur darauf aus, Mack scheitern zu sehen. Da sie sich so unter Beschuss fühlt, gerät Macks Temperament – ein heißer Zorn, der seit jeher in ihr schlummert – jedoch immer weiter außer Kontrolle. Als sie dann auch noch Corrigan, der Alpha der Gestaltwandler, ihr immer näherkommt und deutliche Avancen macht, stehen ihre Gefühle kopf. Doch da stolpert Mack über eine Schrift in der Bibliothek, der endlich alles erklären könnte: ihre Herkunft, die Magie in ihrem Blut – bis sie erkennen muss, dass damit die richtigen Probleme gerade erst beginnen …
Quelle: Lyx Verlag

Meine Meinung:
Mack befindet sich jetzt auf der Magier-Akademie, nachdem sie ja dazu genötigt wurde, diese zu besuchen. Sie versucht das Beste aus der Situation zu machen und so viel Wissen wie möglich zu sammeln. In der Bibliothek stößt sich über ein Buch in Feensprache, dass sich mit ihrer Rasse beschäftigt und kurzerhand nimmt sie es einfach mit, denn sie will endlich mehr über sich erfahren. Dann soll sie ihrem Freund Alex bei einem kleinen Problem helfen und muss dafür zu den Vampiren und ein Artefakt austauschen. Bei einer Party für die Anderwelt soll der Austausch stattfinden und um auf die Party zu kommen, muss Mack ausgerechnet Lord Corrigan um Hilfe bitten. Der ist nur all zu gerne bereit, ihr zu helfen, denn so kann er in näher sein. Natürlich geht so einiges schief bei der Aktion und ehe sich Mack versieht, ist sie wieder in großer Gefahr.

Ich mag diese Reihe wirklich sehr und habe mich sehr gefreut, dass der Verlag jetzt auch weitere Teile übersetzt hat. Mack befindet sich im 3. Teil in einer Magier-Akademie, was ich persönlich ein wenig unpassend fand. Die anderen Schüler sind viel jünger als Mack und irgendwie passt dieser Akademie-Kram nicht wirklich zur Reihe und auch nicht zu Mack. Das Buch driftet zu sehr in ein Jugendbuch ab, was ich sehr schade fand. Mir hat am Anfang sehr der Biss gefehlt. Auch fehlen die Gestaltenwandler und auch Corrigan in diesem Teil. Corrigan taucht zum Glück später auf und es knistert wieder sehr zwischen den beiden, was ich ja wirklich mag. Auch Soul taucht später wieder auf, hat dieses Mal aber eher eine Nebenrolle. 

Das Ende ist sehr dramatisch und die Autorin hat mich hier wirklich sehr überrascht. Ich bin wirklich gespannt wie es mit Mack weiter geht und hoffe, dass der Verlag die Reihe übersetzt. Insgesamt umfasst die Reihe 5 Teil, es fehlen also nur noch 2 weitere. 

Auch wenn ich dieses Mal nicht ganz so zufrieden war, fand ich diesen Teil trotzdem unterhaltsam. Von mir gibt es 4 von 5 Punkte. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.