Bin hexen. Wünsch mir Glück von Liane Mars

Klappentext:
Hexe Prim hasst die Magie. Bei keinem einzigen Zauberspruch kann sie sicher sein, was am Ende daraus entsteht. Kein Wunder, dass Prim nur äußerst ungern hext. Doch das ist nun einmal Pflicht, sonst spielt die Magie vollkommen verrückt. Als wäre das nicht schon schlimm genug, wird die Zauberwelt auch noch vom Hexenjäger Liam enttarnt. Der ist nicht nur sexy und gefährlich, sondern auf magische Weise mit Prim verbunden. Was das angeht, ist die Zauberwelt unerbittlich. Prim muss das Herz des Jägers erobern, um die Magie zu beruhigen. Doch wie soll sie das machen, ohne von ihm verhaftet zu werden?
Quelle: Drachenmond Verlag

Meine Meinung:
Primadonna Nimbifera ist eine Hexe, aber sie hasst die Magie. Den Magie ist so unberechenbar und macht eigentlich fast immer was sie will. Deshalb hext Prim nur im äußersten Notfall, wenn es gar nicht mehr anders geht. Dann eines Tages steht die Hexenwelt Kopf, denn sie werden von dem Hexenjäger Liam enttarnt. Und Liam scheint auch noch Prims lang gesuchter Hexenzwilling zu sein. Prim macht sich auf die Suche nach ihm um ihn kennen zulernen. Sie will herausfinden, warum er Hexen so hasst und macht eine schockierende Entdeckung. 

Nach Funkenmagie ist dies bereits das zweite Buch der Autorin, dass ich aus dem Drachenmond Verlag gelesen habe. Hier hat mich besonders der Klappentext gereizt, denn ich mag Bücher mit Hexen. Die Welt, in die uns die Autorin hier entführt, hat mir sehr gut gefallen. Die Hexen leben hier bis zur ihrer Enttarnung unentdeckt unter den Menschen. Die Magie ist unberechenbar, was ich einen sehr interessanten Aspekt fand. 

Erzählt wird die Handlung aus der Sicht von Prim in der Ich-Perspektive. Prim ist eine recht chaotische und direkte Person, was ich sehr an ihr mochte. Die Geschichte ist insgesamt sehr witzig erzählt und Romantik spielt eine sehr große Rolle. Die Romanze zwischen Prim und Liam beginnt recht ungewöhnlich, denn es ist gar nicht so die typische Romanze wie in anderen Büchern. Das Kennenlernen der beiden fand ich extrem witzig. Liam hat natürlich überhaupt keine Ahnung, wer Prim ist und Prim fühlt sich nicht gerade wohl in ihrer Haut als die beiden sich näher kommen und sie ihm die Wahrheit einfach nicht sagen kann. 

Mich konnte dieses Buch auf jeden Fall überzeugen und ich vergebe deshalb die volle Punktzahl. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.