Blood Destiny – Bloodfire (Mackenzie-Smith-Serie 1) von Helen Harper

Klappentext:
Das Feuer in ihrem Blut brennt heiß!
Mackenzie Smith ist anders – schon ihr Leben lang. Als einziger Mensch wurde sie mitten im idyllischen Cornwall in einem Rudel Gestaltwandler aufgezogen. Doch auch wenn sich Mac nicht transformieren kann, etwas Seltsames fließt in ihrem Blut. Ihr feuriges Temperament und ihr Kampfgeist machen sie zu einer kühnen Kämpferin. Und dennoch ist ihre Präsenz in dem Rudel eine tödliche Gefahr für all seine Mitglieder: Denn sollte die Bruderschaft – die die Herrschaft über die Wandler innehat – jemals herausfinden, dass Mac ein Mensch ist, sind sie alle dem Tod geweiht. Da wird John, der Anführer ihres Rudels und Macs Ziehvater, brutal ermordet, … und plötzlich steht die junge Frau im Fokus der Bruderschaft. Allem voran dem Lord-Alpha Corrigan, dessen grünen Raubkatzenaugen keiner von Macs Bewegungen zu entgehen scheint …
Quelle: Lyx Verlag

Meine Meinung:
Fast ihr ganzes Leben lang lebt Mackenzie Smith schon bei einem Rudel Gestaltenwandler. Das Rudel ist wie eine Familie für sie, auch wenn sie selbst anscheinend keine Gestaltenwandlerin ist und sich nicht verwandeln kann. Dann wird der Alpha ihres Rudels, John, auf brutale Weise getötet und die Bruderschaft der Wandler taucht bei ihnen auf, um zu ermitteln. McKenzie gerät in Gefahr, denn als Mensch darf sie gar nicht bei den Gestaltenwandlern leben. Besonders der Lord-Alpha Corrigan zeigt reges Interesse an ihr und sie versucht ihm, aus dem Weg zu gehen, was gar nicht so einfach ist. Denn auch Mac will sich an den Ermittlungen beteiligen, denn John war wie ein Vater für sie.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer 5-teiligen Reihe. Hauptfigur ist Mackenzie Smith, eine junge Frau, die bei einem Rudel Gestaltenwandler aufwächst. Das Buch mich auf jeden Fall sehr überrascht, ich muss gestehen, dass ich hier eigentlich eine Geschichte erwartet habe, in dem es schwerpunktmäßig um Liebe geht, was gar nicht der Fall ist. Stattdessen wird dem Leser hier eine wirklich interessante Urban Fantasy Geschichte präsentiert. Das ganze geht mehr so in Richtung Kate Daniels oder Mercy Thompson, was mir natürlich richtig gut gefallen hat. Das Cover und auch der Klappentext sind hier sehr irreführend.
Die Welt, in die uns die Autorin entführt, hat mich völlig überzeugt. Es gibt viele verschiedene Gestaltenwandler, aber auch viele andere paranormale Wesen spielen eine wichtige Rolle. Mac ist eine starke Persönlichkeit und so ganz menschlich scheint sie gar nicht zu sein, denn irgend etwas scheint mit ihrem Blut nicht zu stimmen. Aber ich will nicht zu viel verraten, denn ihre wahre Identität spielt eine sehr wichtige Rolle in der Handlung. Romantik gibt es übrigens fast gar nicht. Corrigan scheint an ihr interessiert zu sein, aber sie blockt seine Avancen komplett ab. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass sie da noch mehr zwischen den beiden entwickeln wird.
Ich hoffe sehr, dass die restlichen vier Teile auch noch übersetzt werden und vergebe für den 1. Teil die volle Punktzahl.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.