A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia von Roseanne A. Brown

Klappentext:
Alle zehn Jahre findet im Königreich Sonande das berühmte Solstasia-Turnier statt, bei dem alle Nationen des Reiches zusammenkommen, um dem Wettstreit der Champions beizuwohnen. Doch für die junge Königin Karina geht es um viel mehr: Um ihre Mutter wiederbeleben zu können, braucht sie das Herz eines Königs. Daher bietet Karina dem Gewinner des Festes ihre Hand an…

Zur gleichen Zeit kommt Malik mit seinen beiden Schwestern in die Hauptstadt Ziran, voller Hoffnung auf ein neues Leben fern von Krieg und Gewalt. Malik freut sich auf die Festlichkeiten rund um Solstasia – bis ein rachsüchtiger Geist seine kleine Schwester Nadia entführt und einen furchtbaren Preis für ihr Leben verlangt: den Tod von Königin Karina. Für Malik gibt es nur eine Chance, Karina nahe genug zu kommen, um sie zu töten: Er muss das Solstasia-Turnier gewinnen …
Quelle: Knaur Verlag

Meine Meinung:
Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer High-Fantasy Dilogie, die sich thematisch mit westafrikanischer Folklore befasst. Die Autorin entführt ihre Leser in die fiktive Welt Sonande, einer Welt voller Magie und magischer Wesen. Die Geschichte ist recht komplex und es  gibt viele fremdartige Begriffe, die leider nicht immer ausreichend erklärt werden. Ein Glossar gibt es auch nicht und so wirkt die Geschichte manchmal etwas verwirrend und überladen auf mich. 

Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Karina und Malik erzählt, zwei sehr unterschiedlichen Charakteren. Karina ist eine selbstbewusste junge Frau, die genaue Vorstellungen von ihrem Leben, hat, ganz im Gegensatz zu Malik, der ist doch eher unsicher. Die Tatsache, dass die beiden sich gegenseitig umbringen müssen, aber nichts davon wissen, fand ich sehr interessant und spannend umgesetzt. Karina fand ich manchmal etwas zu impulsiv und sie sagt Dinge, die ich unpassend fand. 

Leider wird die halbe Handlung bereits im Klappentext verraten, da hätte man ruhig etwas sparsamer sein können. Auch wenn ich nicht ganz 100 %ig überzeugt wurde, hat mir die Geschichte doch sehr gut gefallen und ich will unbedingt wissen, wie es mit Karina und Malik weiter geht. Das Ende verspricht eine interessante Fortsetzung. Von mir gibt es 4 von 5 Punkte. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.