Wild Game (Wilding Pack Wolves 1) von Alisa Woods

Klappentext:
Als Texaner und ehemaliger Soldat ist Owen Harding hart im Nehmen. Es gibt nur eine Sache, vor der er sich wirklich fürchtet – seine innere Bestie. Ein Jahr in Agent Smiths Käfigen und eine Unmenge von Experimenten haben seinen Wolf in etwas Monströses verwandelt. Doch das Wilding-Rudel steht im Fadenkreuz des Wolfsjägers und seiner brutalen Anhänger, also dient Owen wieder, dieses Mal als Bodyguard. Wenn nur die Frau, die er beschützen soll, nicht so verdammt sexy wäre… und vollkommen tabu.
Durch seine tragische Ermordung hat Nova Wildings Vater ihr nicht nur sein Spieleunternehmen und ein neues PC-Spiel, das dringend veröffentlicht werden muss, hinterlassen, sondern auch ein Rudel voller Wölfe, die sie als Partnerin haben wollen… allen voran ein Beta, der entschlossen ist, Nova und ihre Firma sein zu machen. Als auch auf Nova ein Attentat verübt wird, findet sie sich plötzlich in den Armen ihres Bodyguards wieder… doch er ist der absolut falsche Mann zur falschen Zeit für sie.Während Nova darum kämpft, ihre Spielefirma zu retten, und Owen alles in seiner Macht Stehende tut, um ihr Leben zu beschützen, kommen sie sich unausweichlich immer näher… bis sie beide herausfinden, dass sich ineinander zu verlieben das vielleicht gefährlichste Spiel von allen ist.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Nach der Ermordung ihres Vaters hat Nova Wildings die Leitung des Spieleunternehmens der Familie übernommen. Zu ihrem Schutz hat sie Owen Harding als ihren persönlichen Bodyguard um sich, der seinen Job sehr ernst nimmt. Die beiden kommen sich näher, aber Nova ist einem anderen Mann versprochen worden.

Bei diesem Buch handelt es sich um den ersten Teil einer Mehrteiligen Reihe rund um die Familie Wilding. Wie schon bei River Pack Wolves Reihe handelt es sich auch bei den Wildings um Shifter, ihre zweite Gestalt ist ein Wolf. Im ersten Teil steht Nova Wilding im Mittelpunkt der Handlung. Die Autorin erzählt hier eine klassische Romanze aus dem Bereich Paranormal Romanze und hat zwei sehr interessante Charakter geschaffen, die um ihre Liebe kämpfen müssen. 

Der Erotikanteil ist recht hoch und die sexuelle Anziehung zwischen den Beiden nimmt einen großen Part in der Handlung. Insgesamt hat mir dieser erste Teil sehr gut gefallen, wobei mich das Thema Gaming jetzt nicht so interessiert hat. Auch fand ich, dass die beiden Hauptcharaktere im Gegensatz zu den bisherigen Charakteren fast schon ein wenig zu blass wirken. Trotzdem wurde ich insgesamt sehr gut erhalten und vergebe 4 von 5 Punkte. 

2 Kommentare Füge deinen hinzu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.