The Perilous Sea: Die gefährliche See von Sherry Thomas. Elemente-Reihe 2

Klappentext:
Nachdem sie den Sommer getrennt verbrachten, können es Titus und Iolanthe, die sich noch immer als Archer Fairfax ausgibt, kaum erwarten, ans Eton College zurückzukehren. Dort wollen sie ihr Training beenden und Bane bekämpfen. Obgleich nicht länger durch den Blutschwur an Titus gebunden, ist Iolanthe mehr denn je entschlossen, ihr Schicksal zu erfüllen besonders, da ihr die Agenten von Atlantis dicht auf den Fersen sind. Kurz nach der Rückkehr an die Schule macht Titus eine schockierende Entdeckung, die alles infrage stellt, was er über ihre Mission zu wissen geglaubt hatte. Mit dieser Enthüllung konfrontiert, kämpft Iolanthe darum, sich in ihrer neuen Rolle einzufinden, während Titus sich entscheiden muss, ob er den Prophezeiungen seiner Mutter Folge leistet oder einen Pfad in eine ungewisse Zukunft beschreitet.
Quelle: Drachenmond Verlag

Meine Meinung:
Nach den Ferien treffen sich Titus und Iolanthe endlich wieder im Eton College. Gemeinsam wollen sie Bane stürzen, aber dann kommt der Verdacht auf, dass Iolanthe gar nicht die Auserwählte ist, die gemeinsam mit Titus gegen Bane kämpfen soll. 

Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Elemente-Reihe von Sherry Thomas. Ich muss gestehen, dass ich ähnlich wie bei Teil 1 am Anfang einige Schwierigkeiten hatte, mich in der Handlung zurecht zu finden. Die Handlung ist dieses Mal wieder sehr komplex und der Schreibstil gewöhnungsbedürftig, aber nach einer gewissen Zeit habe ich mich wieder zurecht gefunden. Die Autorin erzählt die Handlung dieses Mal auf zwei Zeitebenen, was auch einer der Gründe war, warum ich etwas gebraucht habe, um mich zurecht zu finden.  

Wieder lässt sich die Autorin einiges einfallen, um ihre Charaktere zu fordern. Neben dem Pläne schieden spielt auch die Beziehung zwischen Iolanthe und Titus eine sehr wichtige Rolle. Denn jetzt scheint es so, dass Titus Iolanthe gar nicht mehr braucht, die beiden aber starke romantische Gefühle für einander haben. 

Das hier ist einfach eine sehr komplexe Geschichte, die man nicht einfach so nebenbei lesen kann. Mich konnte auch der 2. Teil wieder völlig überzeugen, auch wenn ich am Anfang etwas gebraucht habe. Ich werde auf jeden Fall auch noch den 3. Teil lesen und hoffe, dass wir auf den nicht so lange warten müssen. Von mir gibt es die volle Punktzahl. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.