Der Schlüssel der Magie – Die Diebin von Robert Jackson Bennett (Hörbuch)

Klappentext:
Eine Diebin, die niemand bemerkt. Ein sprechender Schlüssel, dem kein Schloss widerstehen kann. Eine Macht, die die Welt verändert.
Sancia ist eine Diebin – und zwar eine verdammt gute. Daher ist sie im ersten Moment auch begeistert, als sie ihre neueste Beute betrachtet: ein Schlüssel, der jedes Schloss öffnet. Doch dann wird ihr klar, was das bedeutet. Man wird sie jagen! Jedes der mächtigen Handelshäuser wird dieses Artefakt besitzen wollen. Denn die Magie des Schlüssels ist nicht nur alt und mächtig. Die Person, die sie kontrolliert, könnte die Welt verändern…
Quelle: Random House Audio

Meine Meinung:
Ihr neuester Auftrag führt die Diebin Sancia ganz schön in Versuchung, denn der Gegenstand, den sie stehlen muss, ist außerordentlich mächtig. Als sie merkt, was dieser Schlüssel alles kann, will sie ihn behalten. Erst nach und nach merkt sie, was es mit diesem Artefakt auf sich hat, aber da sind auch schon die mächtigen Handelshäuser hinter ihr her. 

Bei diesem Hörbuch handelt es sich um den 1. Teil einer Trilogie. Das ungekürzte Hörbuch wird von Yara Blümel vorgelesen und ist insgesamt 18 Stunden und 50 Minuten lang. Mir hat die Stimme von Yara Blümel sehr gut vorgelesen, sie passt sehr gut zu Sansia und liest auch sehr gut vor.

Die Handlung spielt in der Stadt Tevanne, hier ist der Sitz der vier mächtigen Handelshäuser Morsini, Michiel, Candiano und Dandolo. Diese haben sich die Stadt untereinander aufgeteilt und jedes Haus herrscht über seinen Teil. Jedes der Handelshäuser will natürlich mehr Macht und dieser besondere Schlüssel könnte ihnen dabei helfen. 

Die Idee zu dieser Geschichte hat mir unheimlich gut gefallen, den die Art der Magie, um die es hier geht, ist sehr ungewöhnlich. Die Magie hier wird mit Skriben gewirkt, eine Art Schrift, die der Autor sehr komplex erklärt und die man nicht immer versteht. Im Laufe der Handlung erfährt man immer mehr über die Herkunft und das Wirken dieser Skriben, was der Autor sehr spannend und interessant erzählt. 

Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, wobei Sancia schon als Hauptfigur zu bezeichnen ist. Sie ist eine ehemalige Sklavin an der Experimente mit Skriben durchgeführt wurden. Dadurch verfügt sie über die besondere Gabe, die Skriben zu hören, was ihr als Diebin sehr gelegen kommt. Sancia ist ein starker weiblicher Charakter, den ich sehr mochte. Wen ich neben ihr auch sehr mochte, war Gregor Dandolo. Gerade seine Entwicklung zum Ende hin haben mich sehr überrascht und auch ein wenig geschockt. 

Für mich war dieses Hörbuch ein richtiges Highlight und ich kann hier nur eine klare Leseempfehlung aussprechen. Von mir gibt es die volle Punktzahl. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.