(Werbung) Interview mit Daniela Kappel

Hallo Zusammen, 

heute ist wieder Interviewzeit auf meinem Blog. Daniela Kappel hat meine Fragen beantwortet: 

 

Danke, dass du dir Zeit genommen hast für meine Fragen Willst du uns erst einmal etwas über deine Elementa-Reihe erzählen? Wie bist du auf die Idee zu dieser Reihe gekommen?

Die Elemente faszinieren mich seit jeher, ebenso die Vorstellung Wind, Wasser, Feuer oder Erde beeinflussen zu können. Also habe ich es in meinen Büchern aufgegriffen.

Was sind deine nächsten Pläne?

Momentan schreibe ich an einem Projekt für Digital Publishers, das im Herbst 2019 erscheinen wird und erarbeite laufend neue Expos für die Agentur Ashera.

Was ist dir am wichtigsten bei deinen Büchern?

Ganz klar Gefühle. Ohne Liebe geht es bei mir nicht.

Wie bist du zum Schreiben bekommen?

Durch die Liebe zu Geschichten. Irgendwann hat es mir nicht mehr gereicht “nur” zu lesen. Ich wollte selbst etwas erschaffen.

Hast du Beta-Leser? Wenn ja, wer ist das? Inwieweit haben diese Einfluss auf deine Texte?

Ich habe meine eingefleischten Beta-Leser. Das sind unter anderem Freunde und Autoren, auf deren Meinung ich immer sehr viel Wert lege.

Hast du einen Lieblingsplatz zum Schreiben?

Kann ich so nicht sagen. Ich schreibe wo es mir gerade gefällt. Ob im Arbeitszimmer, auf der Couch, am Balkon, das variiert.

Was liest du selbst gerne? Was ist dein Lieblingsgenre?

Liebesgeschichten. Egal, ob Fantasy oder Contemporary Romance, Hauptsache die Geschichte hat Feuer und was für’s Herz.

Macht dir das Schreiben immer Spaß?

Ja. Es ist mein Ausgleich

Klappentext Teil 1
Daria ist nicht wie die anderen Elementträger. Ohne es zu wissen, ist sie Teil einer uralten Prophezeiung und als sie auf den kühlen Vincent trifft, beginnt sich Darias Schicksal zu erfüllen. Obwohl Vincent ihr schroff und unnahbar begegnet, sucht er ständig ihre Nähe. Was Daria nicht weiß: Vincents Vater hält im Hintergrund die Fäden in der Hand. Er will um jeden Preis erreichen, dass sich die Prophezeiung erfüllt, egal wie weit er dafür gehen muss.
Quelle: Autorin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.