Herz aus Schatten von Laura Kneidl

Klappentext:
Seit Jahrhunderten wird die Stadt Praha von dunklen Kreaturen bedroht. Sie lauern in den Wäldern und gieren nach dem Blut der letzten verbliebenen Menschen. Als Bändigerin ist es die Aufgabe der 17-jährigen Kayla, die Stadt vor den Ungeheuern zu schützen. Mit ihren Fähigkeiten gelingt es ihr, einen Schattenwolf zu zähmen. Doch dann geschieht das Unfassbare: Der Wolf verwandelt sich in einen jungen Mann. Er kann sich nicht an seine Vergangenheit erinnern und immer wieder kommt seine monströse Seite zum Vorschein …
Quelle: Carlsen Verlag

Meine Meinung:
Die 17-jährige Kayla ist eine Bändigerin. Ihr ist es bestimmt, sich mental mit einem der Monster, die nachts in Praha in Unwesen treiben, zu verbinden um so andere Monster zu töten. Aber eigentlich hat Kayla nur schreckliche Angst, dass sie sterben könnte und will das gar nicht. Aber dann bändigt sich ausgerechnet ein sehr mächtiges Monster, einen Schattenwolf. Und eigentlich ist die Verbindung gar nicht so wie erwartet hat und Kayla fühlt sich ihrem Schattenwolf wirklich verbunden. Als dieser sich dann eines Tages in einen jungen Mann verwandelt, ist sie schockiert. Leider hat er überhaupt keine Erinnerungen an sein früheres Leben, und er kann sich auch seine Verwandlung nicht erklären. Leider kommt das Monster in im immer wieder durch und bringt nicht Kayla in Gefahr.

Schon als ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich, dass dieses Buch genau mein Ding ist. Was ich an Laura Kneidl wirklich mag ist, dass sie auch Einteiler schreibt. Leider ist es ja im Moment sehr im Trend, mindestens 2 oder 3, wenn nicht sogar mehr Teile zu schreiben. Ich persönlich mag das gar nicht so und freue mich jedes Mal, wenn ich dann mal eine tolle Geschichte lese, die als Einzelband wirklich super funktioniert. So war es auch bei Herz aus Schatten.
Von der ersten Seiten an, hat mich diese unglaubliche Geschichte gefesselt. Die Handlung wird aus der Sicht der 17-jährigen Kayla in der Ich-Perspektive erzählt. Kayla ist ein starker Charakter, sie widersetzt sich ihrem dominanten Vater und geht ihren eigenen Weg, was ich sehr an ihr mochte. Trotz ihrer Angst von den Monster, verbindet sie sich mit einem Schattenwolf. Die Welt, in der sie lebt, ist sehr düster und brutal. Ihre Stadt wird ständig von Monster angegriffen und es gibt immer wieder Opfer zu beklagen. Es gibt viele Arten von Monster, aber niemand weiß woher sie kommen. Dieses Geheimnis wird erst ganz am Ende gelüftet. So bleibt der Spannungsbogen die ganze Geschichte über erhalten.
Die Romanze zwischen Kayla und Lilek, ihrem Schattenwolf, nimmt eine sehr wichtige Rolle in der Geschichte ein. Auch Lilek ist ein unglaublicher Charakter, ich will aber nicht zu viel über ihn verraten. Für mich ist das Buch auf jeden Fall mein neues Highlight und verdient die volle Punktzahl.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.