Hard Liquor: Der Geschmack der Nacht von Marie Graßhoff (Hörbuch)

Klappentext:
Tycho ist als Nachfahrin alter Götter übermenschlich stark. Besonders, wenn sie Alkohol trinkt. Nicht schlecht, um sich als Barkeeperin in New York gegen zwielichtige Typen zu behaupten. Damit niemand von ihrer Herkunft erfährt, muss sie selbst ihren Kindheitsfreund Logan auf Distanz halten. Doch dann taucht die gutaussehende Grayson auf und behauptet, ihr Geheimnis zu kennen. Und als Tycho kurz darauf von einer Sekte entführt wird, die ihre Kräfte für sich beanspruchen will, bleibt ihr nichts anderes übrig, als Grayson zu vertrauen …
Quelle: Lübbe Audio

Meine Meinung:
Immer wenn Tycho Alkohol trinkt, erwachen ihre besonderen Kräfte. Sie wird dann richtig stark, was besonders nützlich ist, wenn sie abends von zwielichten Typen belästigt wird. Mittlerweile hat sie sogar einen Namen bekommen nämlich Captain Wodka. Eines nachts trifft sie in der Bar, in der sie arbeitet, die attraktive Grayson, die ihr ganz schön den Kopf verdreht. Aber Grayson hat ein Geheimnis, dass Tychos Leben grundlegend verändert wird.

Bei diesem Hörbuch handelt es sich um ersten Teil einer Urban Fantasy Reihe. Das Hörbuch ist insgesamt 14 Stunden und 35 Minuten lang und wird von Carolin Sophie Göbel vorgelesen. deren Stimme mir richtig gut gefallen hat. Sie liest toll vor und hat eine unglaublich angenehme Stimme.

Die Geschichte wird aus der Sich von Tycho erzählt, einer jungen Frau, die besondere Fähigkeiten hat. Diese zeigen sich vor allem, wenn sie Alkohol trinkt. Zuerst war ich gar nicht sicher, ob ich dieses Buch lesen bzw. hören wollte. Alkohol als Trigger für eine besondere Fähigkeit klang für mich erst einmal recht seltsam, aber die Autorin hat das sehr gut erklärt, wobei ich schon eine Vermutung hatte.

Ich muss gestehen, dass ich hier eher ein witzige Story erwartet habe, was so gar nicht der Fall war. Die Handlung ist doch recht brutal und auch recht düster, was ich mich überrascht hat. Tycho ist die weibliche Version eines typischen tortured Hero. Sie hat ihre ganze Familie verloren und kann niemandem von ihren Fähigkeiten erzählen. Die Stimmung ist dementsprechend deprimierend, was mir persönlich nicht immer gefallen hat. Das Gefühlsleben steht sehr im Mittelpunkt der Handlung. Neben Tycho gibt es da ihren besten Freund Logan, der sie seit ihrer Kindheit kennt und die geheimnisvolle Grayson, die plötzlich in ihrem Leben auftaucht. 

Es gibt aber immer wieder Wendungen, die mich total überrascht haben, damit könnte die Autorin bei mir auf jeden Fall punkten. Für meinen Geschmack hätte es aber ruhig etwas mehr Aktion geben können. Das letzte Drittel der Geschichte ist ziemlich heftig, da hat mir richtig das Herz geblutet. Die Geschichte ist am Ende abgeschlossen, die Autorin hat aber bereits einen 2. Teil im gleichen Universum angekündigt. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen, aber den 2. Teil vermutlich lesen. Von mir gibt es 4 von 5 Punkte. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.