Zeitenwende: Der Hexer von Mistra (Zeitenwende-Saga, Band 5) von Evita Sommer

Klappentext:
Eine List des Königs der Nymphanten bringt Isa dazu, diesem den geheimen Weg in die Festung von Montiscormeum zu offenbaren. Dies ist nicht nur der Auslöser für einen Krieg zwischen den rivalisierenden Volksstämmen, sondern kostet Isa auch das Vertrauen ihrer Freunde und vor allem das ihres Geliebten. So findet sie sich plötzlich als seine Gefangene wieder, und ein steiniger Weg liegt vor ihr. 
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Isa und Cin genießen ihre Beziehung in vollen Zügen, aber dann gerät ihre Beziehung in Gefahr. Der König der Nymphanten legt Isa durch eine List rein und sie verrät ihm den geheimen Weg in die Festung von Montiscormeum. Jetzt muss Isa um das Vertrauen ihrer Freunde und um die Liebe zu Cin kämpfen. 

Bei diesem Buch handelt es ich um den 5. Teil der Zeitenwende-Saga und wie schon bei Teil 4 ist die Hauptfigur die Nymphantin Isabeau. Bei ihr handelt es sich um die besten Freundin von Eliohár, die hier ihre eigene Geschichte bekommt. Nachdem sie im letzten Teil erfahren hat, dass eine Nymphantin ist, lebt sie in Neword, gemeinsam mit ihrem Geliebten Cináed. Man sollte die Reihe auf jeden Fall in der richtigen Reihenfolge lesen, sonst versteht man die Zusammenhänge nicht. 

Im diesem Teil wird die Beziehung der beiden auf eine harte Probe gestellt.  Die Autorin lässt ihre Protagonisten wieder einiges erleben. Die Handlung ist konstant spannend und man erfährt wieder viel über die Welt. Mir hat der 5. Teil auch wieder sehr gut gefallen. Am Ende ist die Handlung abgeschlossen, wobei es natürlich Potential für eine Fortsetzung gibt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.