(Werbung) Interview mit Jennifer Schneider + Gewinnspiel

Hallo Zusammen,

heute habe ich nicht nur ein Interview für, die Autorin stellt sogar 2 Ebooks für eine Verlosung zur Verfügung. Aber dazu später am Ende des Interviews:

Foto: Jennifer Schneider

Danke, dass du dir Zeit genommen hast für meine Fragen

Vielen Dank für das schöne Interview! 😊

 Willst du uns ein wenig über die Skyler-Reihe erzählten?

Sehr gerne! „Skyler – Verloren“ ist der erste Teil der Reihe und gleichzeitig mein Debütroman. Die Geschichte handelt vom 19-jährigen Skyler Coleman, der in der fiktiven Stadt South Brooks lebt.  Die Wohngegend ist alles andere als schön und durch die zunehmende Gewalt seines Stiefvaters rutscht Skyler immer weiter ab und wird schließlich obdachlos. Obwohl er ein großes künstlerisches Talent hat und endlich die Chance bekommt, die Stadt für immer hinter sich zu lassen, gerät er ausgerechnet durch seine beiden besten Freunde Tyson und Myles vom rechten Weg ab. Als auch noch gegen ihn ermittelt wird, stellt sich die Frage, ob Skyler jemals wieder zurück ins Leben findet.

Im zweiten und finalen Teil „Skyler – Gefangen“ wird Skyler von seiner Vergangenheit eingeholt und erhält einen unwiderstehlichen Deal. Doch schnell ist klar, dass er in eine Falle getappt ist und jetzt nicht nur um seine Freiheit, sondern letztlich auch um sein Leben fürchten muss.

 Wie bist du auf die Idee zu dieser Reihe gekommen?

Die Idee begleitet mich tatsächlich schon seit meiner Jugend, wenn auch nicht in dieser Form. Früher habe ich die ersten Seiten rund um die drei ungleichen Freunde geschrieben, bin aber nie wirklich über die ersten Szenen hinausgekommen. Erst als ich Jahre später die Seiten wieder in den Fingern hielt, kam mir die Idee, das Ganze neu aufzumachen.

Ich habe eigentlich so ziemlich alles geändert, sogar die Namen und den Schauplatz. Und obwohl die ersten Seiten nicht mehr viel mit der finalen Reihe gemeinsam haben, so haben sie mich letztlich auf die Idee gebracht und darüber bin ich sehr froh.

In welches Genre würdest du die Reihe einsortieren?

Es handelt sich um Romane aus dem Genre „Suspense“ bzw. „Thriller“. Da es in den Büchern auch um Freundschaften und das Erwachsenwerden geht, ist es vor allem eine Reihe für junge Erwachsene – aber nicht nur, wie mir Leser immer wieder sagen.

 Welches deiner Bücher gefällt dir selbst am besten?

„Skyler“ wird immer mein erster Roman sein, weshalb mir an dieser Geschichte auch besonders viel liegt. Genauso gerne mag ich aber auch meinen zweiten Roman „Amber – In den Fängen des Kartells“, welcher ebenfalls am selben Ort spielt und dem „Thriller“-Genre zuzuordnen ist. Hier hat es mir besonders viel Spaß gemacht, die unterschiedlichen Perspektiven zu schreiben und den Leser in die Irre zu führen.

 Was sind deine nächsten Pläne?

Momentan schreibe ich an meinem vierten Roman, einem absoluten Herzensprojekt. Die Idee kam mir bereits, als ich noch an „Amber“ geschrieben habe, weshalb ich so froh bin, die Geschichte endlich zu Papier bringen zu können. Es wird ebenfalls ein spannender Roman, bei dem sich meine Protagonistin auf die Suche nach der Wahrheit begibt und bald nicht mehr weiß, wem sie noch trauen kann.

Auf meinem Blog unter https://www.jenny-schneider.de/blog sowie bei Instagram (https://www.instagram.com/jenny_schreibt/) und Facebook (https://www.facebook.com/JenniferSchneiderAutorin/) berichte ich in regelmäßigen Abständen über das neue Projekt, sodass meine Leser den Entstehungsprozess hautnah miterleben können. Wer mehr erfahren mag, ist herzlich eingeladen, vorbeizuschauen, da ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht allzu viel verraten kann.

 Was ist dir am wichtigsten bei deinen Büchern?

Mir sind Charaktere mit starker Persönlichkeit sehr wichtig, die sich von den Widrigkeiten des Lebens nicht so schnell unterkriegen lassen. Ich mag es sehr, die Geschichte mit meinen Figuren zu erleben, da ich vorher nicht plotte. Außerdem liebe ich es, meine Protagonisten in schier ausweglose Situationen zu bringen und den Leser auf eine falsche Fährte zu locken. Mit meinen Geschichten möchte ich aber auch immer wieder Botschaften transportieren, da ich das beim Lesen auch sehr mag.

 Wie bist du zum Schreiben bekommen?

Das kann ich so genau gar nicht mehr sagen. Seit meiner Kindheit schreibe ich Geschichten und so hat sich schnell der Wunsch entwickelt, Autorin werden zu wollen. Nach meinem Studium der Kulturjournalistik habe ich mich dann als Journalistin und Texterin selbständig gemacht und mit dem Romanschreiben begonnen. Heute kann ich mir ein Leben ohne das Schreiben nicht mehr vorstellen.

 Hast du Beta-Leser? Wenn ja, wer ist das? Inwieweit haben diese Einfluss auf deine Texte?

Bei den einzelnen Romanen habe ich mit unterschiedlichen Testlesern zusammengearbeitet, wie etwa mit Lesern, Bloggern und Autoren. Als Erstes werden die Geschichten allerdings von meiner Mutter und meinem Freund gelesen. Ich höre mir immer gerne alle Vorschläge an und gehe häufig darauf ein, vor allem, wenn gleich mehrere Leser etwas kritisieren. Im Einzelfall entscheide ich mich aber auch schon mal für meine Idee und da sind mir meine Beta-Leser auch nicht böse. Sie wissen, dass sie mir immer offen sagen können, was ihnen nicht so gut gefällt – und dafür bin ich ihnen unendlich dankbar.

 Hast du einen Lieblingsplatz zum Schreiben? Was liest du selbst gerne?

Am liebsten schreibe ich in meinem Büro. Hier habe ich alles so eingerichtet, dass mich möglichst wenig vom Schreiben abhalten kann. Wenn es das Wetter zulässt, schreibe ich auch auf dem Balkon. Unterwegs kann ich gar nicht schreiben, da ich hierfür immer meine Ruhe benötige.

Ich selbst lese sehr gerne, sowohl E-Books als auch Printbücher, außerdem liebe ich Hörbücher. Meine Lieblingsautoren sind unter anderem John Green, R. L. Stine, Cecelia Ahern und Guillaume Musso.

Was ist dein Lieblingsgenre?

Ich lese sehr gerne Jugendbücher, aber auch spannende Romane und Liebesgeschichten. Humorvolle Bücher mag ich ebenfalls sehr gerne. Mit Science-Fiction, Horror und sehr brutalen Geschichten kann ich hingegen weniger anfangen.

Macht dir das Schreiben immer Spaß?

Meistens schreibe ich sehr gerne und habe viel Spaß dabei. Es gibt allerdings auch Phasen, in denen sich das Schreiben mühsamer gestaltet und demzufolge auch weniger Spaß macht. Mir hilft dann eine kleine Auszeit. Danach kommt die Freude am Schreiben wieder von ganz alleine.

Klappentext:
Skyler Coleman will endlich raus aus dem Ghetto. Ständig gerät er mit seinem Stiefvater aneinander und als seine Mutter ihn kurzerhand rauswirft, wird Skyler obdachlos und rutscht immer tiefer in den kriminellen Untergrund ab. Sozialarbeiterin Rachel scheint die Einzige zu sein, die das Potential des jungen Mannes erkennt und setzt sich für ihn ein. Skyler erhält schließlich die einmalige Chance, sein Leben zu verändern, doch dann geschieht etwas Unvorstellbares und er rückt ins Visier der Fahndung …
Quelle: Autorin

Es gibt folgendes zu gewinnen: 

je 2 x 1 eBook von Skylar. Verloren (Teil 1) 

Wenn ihr eins der eBooks gewinnen wollt, müsst ihr einfach einen Kommentar da lassen

(und eine Kontaktmöglichkeit, damit ich euch im Gewinnfall kontaktieren kann)

 

  • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden, Ihr werdet auf meinem Blog und auf meiner Facebook-Seite namentlich genannt
  • Jeder Teilnehmer erhält eine Glückszahl, die Gewinner-Zahl wird dann mit einen Zufallsgenerator ausgelost
  • Keine Barauszahlung des Gewinns möglich
  • Deine Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel genutzt und nach dem Versand gelöscht
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Das Gewinnspiel endet am 08.06.19 um 18:00 Uhr
  • Jeder Teilnehmer, der die Teilnahmebedingungen erfüllt, bekommt eine Glückszahl. Die Gewinnzahl wird mit einem Zufallsgenerator ermittelt.
  • Der Gewinner wird am 08.06.19  bekannt gegeben
  • Der Gewinner meldet sich innerhalb von 48 Stunden per Email, sonst wird neu ausgelost
4 Kommentare Füge deinen hinzu
  1. Sehr interessantes Interview. Autoren durch solche Aktionen “zu verbreiten” finde ich großartig. Man stößt auf Bücher, die man sonst vielleicht nie entdeckt hätte.
    Danke für die Verlosung. 🍀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.