(Werbung) Interview mit Ivy Paul

Hallo meine Lieben,

heute habe ich mal wieder ein Interview für euch und zwar mit Ivy Paul: 

Danke, dass du dir Zeit genommen hast für meine Fragen genommen hast. Du hast gerade dein Buch Tigerlilie neu veröffentlicht. Willst du uns kurz erzählen worum es hier geht?

Meine Regency Romance „Tigerlilie“ ist die erweiterte und überarbeitete Ausgabe des 2012 bei einem Verlag erschienen Romans. 

London 1819

Als der Earl of Munthorpe, Christopher Drysdale, um die Hand von Anna Whitley anhält, ist eine Ohrfeige ihre Antwort. Nie würde sie einen Mann mit solch skandalösem Ruf ehelichen, wie er Christopher nachgesagt wird. Doch dann gerät Anna in eine Notlage, die sie zwingt, seinen Antrag anzunehmen. Bald stellt sich heraus, dass Christopher mehr Geheimnisse umgeben, als sie geahnt hat. Geheimnisse, die ihre aufkeimende Liebe auf eine harte Probe stellen und drohen, ihr das Herz zu brechen.

Du schreibst als Ivy Paul ja überwiegend Liebesromane und erotische Bücher. Warum gerade dieses Genre? Wie bist du dazu gekommen?

Ich habe als 14-jährige meine Leidenschaft zum Liebesroman entdeckt und bin seither nie wieder davon losgekommen. Daher lag es dann nahe, auch in diesem Genre zu schreiben. Mich fasziniert es, wie Liebe in einem Menschen das Beste (oder Schlimmste) hervorbringen kann. Und meiner fiesen Ader ist es durchaus recht, wenn die Liebe meinen Protagonisten die Pläne vermasselt 😉

Unter dem Pseudonym Lynn Carver schreibst du Fantasy. Willst du uns ein wenig von deiner Goryydon-Reihe erzählen? Wie bist du auf die Idee zu dieser Reihe gekommen?

Die Goryydon-Saga erzählt von Juliane, einer im 1. Teil (Der Zauberspiegel) 14-jährigen, die im feudalen Goryydon zur Retterin des Reiches vor dem bösen Magier Kloob berufen wird. Im Laufe ihrer abenteuerlichen Reise begegnet sie Freunden und Feinden, irdischen und überirdischen Wesen – und ihrem Seelengefährten.

Teil 1 endet als Cliffhanger 😉 in Teil 2 sucht eine große Gefahr Goryydon heim und Juliane kämpft erneut gegen einen schier übermächtigen Gegner, den sie scheinbar nur besiegen kann, wenn sie alles verliert … 

Teil 3 rundet die Reihe ab, indem sie die Vorgeschichte zu Julianes Seelengefährten Aran erzählt. In den vorangegangenen Teilen finden Arans Erlebnisse immer wieder Erwähnung, in Teil 3 werden diese dann ausführlich beleuchtet 😉

Obwohl es chronologisch nicht stimmig ist, empfehle ich dennoch, bei Interesse, die Reihenfolge einzuhalten. Teil 3 könnte ein paar Spoiler zu Teil 1 und 2 enthalten. 😉

Die Reihe fußt auf der ganz banalen Idee, was wäre, wenn ein Spiegel Tor zu einer magischen Welt würde und was geschähe, wenn ein 14jähriges Mädchen unserer Zeit sich in einem komplett anderen Umfeld wiederfindet. Da ich schon immer Fantasy und Geschichte liebte, musste es eine Fantasywelt sein 😉

Wie bist du mit den gesetzlichen Veränderungen in den letzten Monaten und Jahren umgegangen?

Relaxt. Ich versuche, mich nie von der ersten Aufregung und Hysterie anstecken zu lassen, lese mich in Pro und Contras ein und warte dann ab, bis klar ist, was getan werden muss. Das hat sich bislang immer als am Sinnvollsten erwiesen.

Stichwort DSGVO, Urheberrecht. Hatte das Auswirkungen auf deine Arbeit?

Ähm, nein, warum?

Was ist dir am wichtigsten bei deinen Büchern?

Mir ist wichtig, dass es ein rundes Gesamtbild ergibt. Ich verwende viel Zeit und Liebe um meine Romane zu einem schönen, befriedigenden Leseerlebnis zu machen. Bei meinen Historicals ist mir zudem wichtig, dass die historischen Gegebenheiten stimmig sind. Ich besitze viel Hingabe und Liebe zur Recherche und hab einen Stapel Bücher, in dem ich nachschlagen kann. Außerdem habe ich einige Leute, die ich um Rat und Hilfe bitten kann.

Wie bist du zum Schreiben bekommen?

Das ist einfach passiert, würde ich sagen. Ich hab schon in der zweiten Klasse damit angefangen und nie wieder wirklich damit aufgehört. Ich wollte auch nie etwas anderes machen als zu schreiben.

Hast du Beta-Leser? Wenn ja, wer ist das?

Ich vertraue meine Skripte nur meinen besten Freundinnen an.

Inwieweit haben diese Einfluss auf deine Texte?

Ich bin grundsätzlich kritikfähig und wenn meine Freundinnen zu Recht etwas bemängeln, oder eine bessere Idee haben, dann gehe ich drauf ein.

Hast du einen Lieblingsplatz zum Schreiben?

Ich habe ein eigenes Arbeitszimmer und einen feststehenden Computer, also ist das mein Lieblingsplatz 😉

Was liest du selbst gerne?

Kurz gesagt, alles was mein Interesse erweckt. Das ist oft stimmungsabhängig. Es kann passieren, dass ich wochenlang einen Historical nach dem anderen verschlinge und dann eine ganze Weile keinen mehr anrühre und stattdessen aus allen anderen Genres lese, was mir in die Hände fällt. Es kann auch passieren, dass ich zwei – drei Romane gleichzeitig lese.

Was ist dein Lieblingsgenre?

Historicals und Paranormal Romance. Fantasy lese ich auch gern – hauptsächlich High Fantasy

Macht dir das Schreiben immer Spaß?

Immer. Das ist für mich wie Atmen.

Aber fast noch mehr Spaß bereitet mir inzwischen das Überarbeiten. Wenn man die Rohfassung fertig geschrieben hat, benötigt es in etwa nochmal dieselbe Zeit um das Skript zu korrigieren und auszuarbeiten. Das liebe ich. Ich vergleiche das gern mit einem Hausbau: Erstmal errichtet man das Grundgerüst. Dann werden die Mauern verputzt, erste Schlitze geschlagen, Rohre, Leitungen gelegt. Im nächsten Schritt werden die Wände tapeziert, gestrichen, Böden verlegt. Und im letzten Schritt werden die ganzen Feinarbeiten erledigt.

Jeder Durchgang birgt neue Überraschungen und es ist pure Freude am Ende das Gesamtwerk vor sich zu sehen.

Was sind deine nächsten Pläne?

Als erstes werde ich im Lauf der nächsten Monate meine Historicals „Violet“ und „Pfingstrose“ veröffentlichen. Im Sommer erhalte ich die Rechte an meinen restlichen Liebes- und Erotikromanen zurück. Diese Backlist werde ich nach und nach ebenfalls gründlich überarbeiten, ehe ich sie neu herausbringe. Außerdem möchte ich meine Chick lit-Reihe um die Delaneys fortführen und beenden. 

Ich denke, mit all dem bin ich bis Ende 2020 beschäftigt 😉

Bücher der Autorin: 

Klappentext:
Als der Earl of Munthorpe, Christopher Drysdale, um die Hand von Anna Whitley anhält, ist eine Ohrfeige ihre Antwort. Nie würde sie einen Mann mit solch skandalösem Ruf ehelichen, wie er Christopher nachgesagt wird. Doch dann gerät Anna in eine Notlage, die sie zwingt, seinen Antrag anzunehmen. Bald stellt sich heraus, dass Christopher mehr Geheimnisse umgeben, als sie geahnt hat. Geheimnisse, die ihre aufkeimende Liebe auf eine harte Probe stellen und drohen, ihr das Herz zu brechen.
Quelle: Autorin

Klappentext:
Ein Zauberspiegel führt die aufmüpfige Juliane nach Goryydon, eine mittelalterliche Welt, die mit weiten Wiesen, Wäldern und Tälern friedlich erscheint. Doch Goryydon liegt in den gierigen Händen des Schwarzmagiers Kloob, der seine Gegenspielerin Moira san Sar mit einem Zauberbann gefangen hält. Kaum realisiert Juliane, was geschehen ist, muss sie vor den Todesreitern des Magiers fliehen. Freunde der Rebellen kommen ihr gerade noch rechtzeitig zu Hilfe. Mit ihren neuen Freunden versucht sie, Moira san Sar zu befreien, um wieder Gerechtigkeit im Land herrschen zu lassen. Doch ein von Hass getriebener Halbmorvanne spürt sie auf. Aran ist ein abtrünniger Todesreiter, der nur eins will: Blutige Rache an den Mördern seiner Familie! Julianes Empfindungen für Aran gehen tiefer als gut für sie ist, denn er ist ihr Seelengefährte. Doch Aran will davon nichts wissen …
Quelle: bookshouse Verlag 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.