Wächter der Runen 2 von J. K. Bloom

Klappentext:
Trotz der schweren Verluste, die Ravaneas Seele gebrochen haben, beschließt sie, ihren Auftrag auszuführen und den Erbauer zu suchen. Sie hat sich geschworen, diese Reise allein anzutreten, doch ihre Wege kreuzen die eines Runenschmiedlehrlings, der ihr seine Hilfe anbietet. Dabei ahnt sie nicht, dass er sie in noch größere Schwierigkeiten stürzt, denn das Imperium ist nicht die einzige Macht, die Ravaneas Kräfte für sich nutzen will.
Quelle: Sternensand Verlag

Meine Meinung:
Ravanea befindet sich immer noch auf der Suche nach dem Erbauer und immer noch ist das Imperium hinter ihr her. Finnigan hält sie für tot und hat keine Ahnung was wirklich mit ihm passiert ist. Dieser macht sich auf die Suche nach Ravanea und sie hat keine Ahnung davon. 

Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Reihe. Der Einstieg fiel mir eigentlich recht leicht, bis auf die vielen Personen, die konnte ich leider nicht mehr zuordnen. 

Ich muss gestehen, dass ich Teil 2 insgesamt zwar gut fand, aber teilweise auch etwas zäh. Die Handlung kommt für meinen Geschmack nicht richtig in Schwung. Außerdem finde ich, dass die meisten Ereignisse nicht wirklich wichtig sind für den eigentlichen Handlungsstrang. Was mich aber am meisten gestört hat war die Tatsache, dass Rava und Finn fast die ganze Handlung über getrennt sind. Zwischendurch hatte ich fast das Gefühl, das läuft auf ein Liebesdreieck aus, was sich glücklicherweise nicht bestätigt hat. 

Die eigentliche Handlung spielt sich im letzten Drittel der Geschichte an. Hier holt die Autorin dann noch einmal alles aus der Geschichte raus, was vorher gefehlt.  Dieses Mal hat es deshalb nur für 3 von 5 Punkten gereicht. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.