Queen of the Wicked: Die giftige Königin von Teresa Sporrer

Klappentext:
Belladonna ist eine Gifthexe, und sie macht ihrem Namen alle Ehre, denn ein Kuss allein kann tödlich enden. Kein Wunder also, dass sie ihre Zeit lieber mit ihren Schützlingen, den giftigsten aller Giftpflanzen, in den Gärten unterhalb des Schlosses der Hexenkönigin verbringt. Doch als diese unerwartet einem Giftanschlag zum Opfer und der Verdacht ausgerechnet auf Belladonna fällt, passiert das Unglaubliche: Belladonna wird kurzerhand zur nächsten Hexenkönigin gekrönt! Damit einher geht allerdings nicht nur die Krone, sondern auch der Verlobte der verstorbenen Königin – Blake, ein Dämon, der Belladonnas Selbstbeherrschung auf mehr als nur eine Weise herausfordert …
Quelle: Loom Light Verlag

Meine Meinung:
Bücher mit Hexen sprechen mich ja immer an. Deshalb wollte ich diese Geschichte hier unbedingt lese, denn die  Handlung wird aus der Sicht der 21-jährigen Gifthexe Belladonna in der Ich-Perspektive erzählt.

Die Geschichte spielt in unserer Welt und zwar in Northumberland in England. Dort befindet sich der Alnwick Poison Garden, in dem Belladonna arbeitet.  Die Hexen leben unerkannt unter den Menschen. Neben den Hexen gibt es noch die Dämonen, die Erzfeinde der Hexen sowie die Fae.

Belladonna macht eine tolle Entwicklung durch in der Geschichte. Sie ist anfangs eher eine Einzelgängerin und unterhält sich am liebsten mit ihren Pflanzen. Als sie ganz plötzlich den Thron der Hexengemeinschaft übernehmen muss, ist sie anfangs völlig überfordert.

Ich fand die Idee mit Giftpflanzen und der besonderen Affinität von Belladonna wirklich sehr interessant, das hat mir richtig gut gefallen. Die Dialoge zwischen Belladonna und dem Dämon Blake sind sehr witzig und der Romantikanteil ist recht hoch. Die beiden geben auf jeden Fall ein ungewöhnliches Paar ab.

Bei dem Buch handelt es sich übrigens um einen Einzelband und am Ende sind auch alle Fragen beantwortet. Von mir gibt es eine klare Lessempfehlung mit voller Punktzahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.