Prison Healer (Band 1) – Die Schattenheilerin von Lynette Noni

Klappentext:
Seit ihrer Kindheit lebt die siebzehnjährige Kiva in Zalindov, dem brutalsten Gefängnis von Wenderall. Als Heilerin kümmert sie sich um alle Insassen. Doch um die Rebellenkönigin zu retten, muss Kiva nicht nur herausfinden, woran Tilda erkrankt ist, sondern sich auch an ihrer Stelle dem Elementarurteil unterziehen: vier Prüfungen, die Tildas Schuld oder Unschuld beweisen sollen. Besteht Kiva, sind beide frei. Sollte sie scheitern, wird nicht nur die Rebellenkönigin sterben …
Quelle: Loewe Verlag

Meine Meinung:
Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Jugend-Fantasy-Reihe. Die Handlung wird aus der Sicht der 17-jährigen Kiva erzählt, die sich seit nunmehr 10 Jahren in dem Gefängnis Zalindov befindet. Die Geschichte spielt in der fiktiven Welt Wenderall, spielt aber im 1. Teil ausschließlich in Zalindov. Die Handlung ist teilweise doch recht düster und brutal, denn in Zalindov geht man mit seinen Gefangen nicht gerade zimperlich um.  

Kiva arbeitet dort als Heilerin und hat dadurch einen besonderen Status und ist bei vielen Mitgefangenen deshalb nicht so beliebt. Sie ist ein sehr starker weiblicher Charakter, was ich sehr mochte. Als die Rebellenkönigin Tilda nach Zalindov kommt, ändert sich Kivas Leben schlagartig, denn Kiva übernimmt an ihrer Stelle das Elementarurteil, denn Tilda ist schwer erkrankt. 

Ich muss gestehen, dass ich am Anfang das Verhalten mancher Charaktere unlogisch fand. Außerdem fand ich ausgerechnet den männlichen Hauptcharakter Jaren sehr blass, was gerade für die Romanze in der Geschichte natürlich nicht so förderlich ist. Aber das löst sich tatsächlich am Ende alles auf. Da überrascht mich die Autorin doch sehr und reißt die Handlung in eine völlig neue Richtung. Für mich fängt die Geschichte eigentlich erst mit dem Ende richtig an und ich bin jetzt mega gespannt auf die Fortsetzung. 

Mich konnte das Buch letztendlich trotz des etwas schwachen Startes völlig überzeugen und ich vergebe die volle Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.