Magica: Delta der Macht von Saskia Stanner

Klappentext:
Juni 2015: Obwohl Ally eigentlich kein Interesse daran hat, ein übernatürliches Wesen zu werden, begleitet sie ihre beste Freundin zu einem Vampir-Informationstreffen. Dort trifft sie auf den Vampir Jonathan Westlake und hat sofort das Gefühl, ihn zu kennen. Dabei ist sie ihm noch nie begegnet.
Quelle: Eisermann Verlag

Meine Meinung:
Ally hält sich eigentlich für ein völlig normales Mädchen, bis sie eines Tages bei einem Informationstreffen der Vampire auf den gut aussehende Vampir Jonathan trifft. Sie hat das Gefühl, dass sie ihn kennt, aber hat ihn vorher noch nie getroffen. In der Bibliothek von Jonathan findet sich ein Buch, das sie magisch anzieht, im wahrsten Sinne des Wortes, denn es fliegt ihr direkt in die Arme. Wie sich herausstellt, ist Ally eine sehr mächtige Hexe, wovon sie bisher aber keine Ahnung hatte.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Magica-Reihe. Zwar kann man dieses Buch auch ohne Vorkenntnisse lesen, aber ich persönlich bin sehr froh, dass ich den 1. Teil kenne, denn so sind einem als Leser viele Dinge verständlicher. Den 1. Teil fand ich bereits sehr gut und man hat beim Lesen ja bereits gemerkt, dass ein 2. Teil geplant ist. Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Ally und Jonathan erzählt, wobei die Abschnitte mit Jonathan überwiegend Rückblenden sind auf die Ereignisse der letzten 350 Jahre. Dann gibt es noch eine 3. Person, die mit Tagebucheintragungen zur Handlung beiträgt.

In erste Linie geht es darum, dass sich Ally damit auseinander setzten muss, dass sie jetzt eine Hexe ist und die Wiedergeburt einer sehr mächtigen Hexe ist. Und nicht nur dass, sie war in ihrem vorherigen Leben mit dem Vampir Jonathan verlobt, was man natürlich schon weiß, wenn man den 1. Teil kennt. Die Handlung ist insgesamt eher ruhig, was mir aber sehr gut gefallen hat. Ally macht eine erstaunliche Wandlung durch im Laufe der Handlung und wird zu einem starken Charakter. Natürlich spielt die Romanze zwischen ihr und Jonathan auch dieses Mal wieder eine sehr wichtige Rolle und die beiden sind einfach süß zusammen. Ganz ohne Spannung ist die Geschichte natürlich nicht, Ally gerät in große Gefahr durch einen Gegner, der im Hintergrund agiert. Insgesamt hat mir dieses Buch wieder ganz toll gefallen und ich vergebe dieses Mal die volle Punktzahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.