Jezebel Files – Wenn der Golem zweimal klingelt von Deborah Wilde

Klappentext:
Als Privatdetektivin in Vancouver hat Ashira Cohen schon einige Fälle gelöst. Daher scheint es bloße Routine zu sein, als sie ein verschwundenes Mädchen aufspüren soll … bis die Sache eskaliert. Ein Schlag auf Ashs Hinterkopf tut nicht nur weh, sondern enthüllt ein seltsames Tattoo – und sie verfügt plötzlich über magische Fähigkeiten, die sie eigentlich gar nicht haben dürfte.

Als wenn das nicht verstörend genug wäre, hat sie nun keine andere Wahl, als mit Levi Montefiore zusammenzuarbeiten, ihrem Rivalen seit Jugendzeiten. Levi ist mittlerweile Oberhaupt der magischen Gemeinschaft – und eine ziemliche Landplage, wenn man Ash fragt.

Er soll ihr helfen, dem Rätsel ihrer Magie auf den Grund zu gehen. Doch als noch mehr Jugendliche entführt werden, hat dieser Fall oberste Priorität. Ash beginnt zu ermitteln und stürzt kopfüber in ein bizarres Wunderland, in dem tödliche Gefahren lauern. Und Golems – wer hat denn bitte schön die Jungs aus Lehm losgelassen? Je tiefer Ash ihre Nase in die Angelegenheiten der magisch Begabten steckt, desto dunklere Abgründe tun sich vor ihr auf. Und sie muss aufpassen, dass ihr Kopf nicht als nächster rollt …
Quelle: Second Chance Verlag

Meine Meinung:
Die Privatdetektivin Ashira Cohen muss bei ihrem neuen Fall ausgerechnet mit Levi Montefiore zusammen arbeiten. Die beiden kennen sich seit ihrer Jugend und sie können nicht nicht besonders gut leiden. Levi ist das Oberhaupt der magischen Gemeinschaft und Ashira findet ihn einfach nur arrogant und überheblich. Bei Ashira hat sich auf einmal Magie gezeigt, die bisher nicht da war und gemeinsam wollen sie dieser Angelegenheit auf den Grund gehen. 

Bei diesem Buch handelt es sich um de 1. Teil einer vierteiligen Urban Fantasy-Reihe rund um die Privatdetektivin Ashira Cohen. Schon als ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich, dass ich dieses Buch unbedingt lesen will. Von der ersten Seite konnte mich dieses Buch fesseln.

Die Handlung wird aus der Sicht von Ashira erzählt in der Ich-Perspektive. Sie ist die typische Kick-Ass-Heldin mit einer ziemlich großen Klappe, was ich wirklich mochte. Der Schlagabtausch zwischen ihre und Levi ist so witzig und hat genau meinen Humor getroffen. Einerseits knistert es ganz schön zwischen den Beiden, andererseits beleidigen sie sich ständig. Die Chemie hat auf jeden Fall gepasst. 

Der aktuell Fall ist sehr spannend. Neben dem Auftauchen von Ashs neuen Fähigkeiten geht es um das Verschwinden von Jugendlichen und irgendwie hängt das alles zusammen. 

Am Ende bleiben ein paar Fragen offen und ich werde den 2. Teil, der bereits im Juli erscheint, auf jeden Fall lesen. Für mich hat dieser 1. Teil alles was eine gute Urban Fantasy-Geschichte braucht. Ein richtiges Highlight mit voller Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.