Hidden Legacy – Saphirflammen von Ilona Andrews

Klappentext:
Willkommen bei Haus Baylor! Drei Jahre sind vergangen, seit der Grundstein für Haus Baylor gelegt wurde. Mittlerweile ist es Catalinas Job, die Familienehre (der Dank für erfolgreiche Trainingseinheiten geht dabei an Mrs Rogan!) zu verteidigen. Noch immer fällt es ihr schwer, ihre ganz besondere Magie einzusetzen. Doch da werden Mutter und Schwester einer Freundin ermordet. Catalina beginnt auf eigene Faust zu ermitteln, um die abscheuliche Tat aufzuklären. Doch finstere Mächte sind am Werk. Und Alessandro Sagredo – gefährlich, unberechenbar und Catalinas einstiger Schwarm – scheint Teil dessen zu sein. Um den Fall zu lösen, scheint Catalina nun nichts anderes übrig zu bleiben, als ihre ungeliebten Fähigkeiten einzusetzen – und sowohl ihr Haus als auch ihr Herz dabei aufs Spiel zu setzen …
Quelle: Lyx Verlag

Meine Meinung:
Nachdem Nevada Connor geheiratet hat und jetzt zum Haus Rogan gehört, ist die Führung des Hauses Baylor an Catalina über gegangen. Als Catalina von Augustin Montgomery  beauftragt wird, den Jugendlichen Ragna Etterson vor einem Selbstmord zu bewahren, hat sie noch keine Ahnung, dass dies ihr neuster Fall wird. Denn Sigourney Etterson und ihre Tochter Halle wurden ermordet und Runa Etterson engagiert Catalina, den Mörder zu findet.  Wieder einmal gerät die Familie Baylor zwischen die Fronten der verschiedenen Häuser und gleichzeitig in sehr große Gefahr. Der Adlige und Catalinas ehemaliger Schwarm Alessandro Sagredo scheint ebenfalls in die ganze Sache verwickelt zu sein, was Catalina gar nicht gefällt. Die beiden gehen ein Bündnis ein und Alexandro verdreht ihr ganz schön den Kopf. 

Bei diesem Buch handelt es sich um den 4. Teil der Hidden Legacy Reihe. Die Handlung spielt 3 Jahre nach der Hochzeit von Nevada und Connor. Hauptfigur ist dieses Mal die jüngere Schwester von Nevada, Catalina und der Adile Alessandro Sagredo. Als fleißiger Leser der Reihe sind einem die beiden Charaktere ja bereist bekannt. 

Wieder konnte mich die Autorin mit ihrer Mischung aus magischen Krimi und Romanze völlig überzeugen. Die beiden Hauptcharaktere sind wirklich sehr interessant und geben ein tolles Paar ab. Alexandro ist völlig anders als erwartet. Hinter seiner Schale des Playboys steckt ein völlig anderer Mensch. Catalina ist völlig anders als ihre Schwester, was vor allem an ihrer ungewöhnlichen und mächtigen Gabe liegt. 

Wieder einmal dreht sich alles um die verschiedenen Häuser und um deren Intrigen. Die Familie Baylor wirkt zwischen den ganzen korrupten Magiern eigentlich fast schon fehl am Platz, da sie sich so sehr von ihnen unterscheiden. Aber gerade das macht sie zu etwas Besonderem und natürlich ihre Zusammenhalt als Familie. 

Das Ende der Geschichte ist sehr offen und ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil, der bereits im August erscheinen wird. Übrigens hat die Autorin zwei entfallene Szenen zu der Reihe auf ihrer Seite veröffentlicht, die von Arabella handeln. Die benimmt sich nämlich recht geheimnisvoll und verschwindet zwischendurch einfach.  

Von mir bekommt dieser Teil wieder die volle Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.