Everless: Zeit der Wahrheit von Sara Holland

Klappentext:
Everless: Wenn die Zeit zur Waffe wird. Jules Ember hat die Königin getötet. Davon hat Caro alle in Sempera überzeugt. Sie ist fest entschlossen, Jules dafür bezahlen zu lassen und sie auszuschalten. Doch Jules wehrt sich mit allem, was sie hat, und versucht Caros Pläne zu vereiteln. Leider vergebens. Ihr wird klar, dass Caro von Magie geschützt wird, die sie nicht brechen kann. Sie flieht und beginnt das Rätsel um das Mysterium der Zeit Stück für Stück zu lösen, denn sie muss Caro für alle Zeiten besiegen, koste es, was es wolle. Das fesselnde Finale um Liebe, Verrat und die Macht der Zeit.
Quelle: Oetinger Verlag

Meine Meinung:
Jules ist auf der Flucht, nachdem Caro ihr den Mord an der Königin und Roar angehängt hat. Ausgerechnet Liam hilft ihr, von dem sie immer gedacht hat, dass er hasst sie. Aber Jules weiß, dass sie sich irgendwann Caro stellen muss, sonst sterben noch mehr Menschen, was sie nicht will. Sie muss mehr über Caro und über ihre vorherigen Leben herausbekommen, um Caro besiegen zu können.

Auf diese Fortsetzung habe ich mich wirklich sehr gefreut, denn der erste Teil war letztes Jahr ein richtiges Highlight für mich und hat mich sehr überrascht. Bevor ich mit dem 2. Teil angefangen habe, habe ich das Ende von Teil 1 noch einmal gelesen, was mir sehr geholfen hat. Leider hatte ich schon recht viel vergessen, obwohl mir das Buch so gut gefallen hat. Bei dem 2. Teil handelt es sich übrigens auch um den letzten Teil der Reihe. Ich persönlich finde ja immer noch, das die deutschen Cover total langweilig sind. Mir gefallen die Original-Cover viel besser.

Die Autorin hat ihr Leser am Ende von Teil 1 mit einem fiesen Cliffhanger zurück gelassen, jetzt geht es endlich weiter. Die Handlung wird wieder aus der Sicht von Jules erzählt. Der Leser begleitet sie auf ihrer Flucht, die Handlung ist wie beim ersten Teil recht düster und brutal. Jules stellt gemeinsam mit Liam Nachforschungen an über ihren anderen Leben und am Ende wird dann natürlich auch das Geheimnis von Jules und Caro gelüftet und auch hier hat mich die Autorin wieder sehr überrascht.  Wie schon bei Teil 1 spielt Romantik eher eine kleinere Rolle, aber es gibt sie auf jeden Fall. 

Jules macht in diesem Teil eine gute Entwicklung durch. Obwohl sie immer wieder die Möglichkeit hat, zu fliehen, will sie sich eigentlich ihrer Feindin stellen. Das macht sie für mich zu einem sehr sympathischem Charakter, sie beweist Stärke. Mich konnte auch der 2. Teil völlig in den Bann ziehen und ich vergebe auch hier wieder die volle Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.