Everless. Zeit der Liebe von Sara Holland

Klappentext:
Stell dir vor, du lebst in einer Welt, in der Zeit das kostbarste Gut ist. In der die Reichen von der Zeit der Armen leben und dein eigener Vater seine Lebenszeit opfert, um dich zu retten. Stell dir vor, du musst der Familie dienen, die dein Leben zerstört hat. Stell dir vor, dass dein eigenes Herz dich belügt – und im Geheimen den Mann liebt, den du am allermeisten fürchtest. Stell dir vor, du bist der Schlüssel, denn die Zeit gehorcht dir. Und dein Schicksal entscheidet sich genau jetzt! Eine fesselnde und einzigartige Geschichte über Liebe, Verrat und die Macht der Zeit.
Quelle: Oetinger Verlag

Meine Meinung:
Jules und ihr Vater leben in Crofton und kommen gerade so über die Runden, ihnen geht es eher schlecht als gut. Besonders Jules Vater hat nicht mehr viel seiner Zeit übrig. Denn die Königin fordert  nämlich eine ganze besonder Abgabe an ihr Volk: Sie müssen einen Teil ihrer Lebenszeit abgeben. Als Everless für die Hochzeitsvorbereitungen ihres jüngstens Sohnes neues Personal suchen, beschließt Jules sich dort zu bewerben. obwohl ihr Vater dagegen ist. Denn sie und ihr Vater haben vor vielen Jahren in Everless als Dienstboten gelebt, bis es zu einem tragischen Unfall kam und sie beiden fliehen mussten.

Dieses Buch hat mich auf jeden Fall positiv überrascht. Ich war mir zuerst gar nicht sicher, ob ich es überhaupt lesen soll. Der Klappentext klang für mich nach dem typischen Fantasy Liebesdrama, was sich dann aber nicht bestätigt hat. Auch das deutsche Cover ist eher langweilig, das Originalcover gefällt mir wesentlich besser und passt auch eher zur Handlung.

Die Geschichte ist insgesamt doch recht düster und auch recht brutal. Die Welt, in die uns die Autorin hier entführt ist erschreckend und gleichzeitig auch sehr faszinierend. Die Idee, dass man Lebenszeit als Bezahlung abgeben muss, fand ich sehr gelungen, so etwas habe ich bisher noch nicht gelesen.
Erzählt wird das ganze aus der Sicht von Jules in der Ich-Perspektive. Jules ist ihr Vater sehr wichtig und sie würde alles für ihn tun. Um sie rankt sich ein Geheimnis, das sich erst im letzten Teil der Geschichte offenbar.

Das hat die Autorin wirklich unheimlich spannend umgesetzt und auch sehr überraschend. Mit dem Ende habe ich überhaupt nicht gerechnet. Eine große Liebesgeschichte gibt es übrigens nicht. Jules scheint zwar Gefühle für einen der beiden Söhne der Gerlings zu haben, aber das ganze entwickelt sich in eine völlig andere Richtung als erwartet.  Am Ende gibt es einen echt gemeinen Cliffhanger und der 2. Teil ist noch nicht mal geschrieben. Nach meinen Nachforschungen erscheint dieser erst in 2019.
Für mich ist  das Buch auf jeden Fall mein neues Monatshighlight und bekommt natürlich die volle Punktzahl.

 

Ein Kommentar Füge deinen hinzu
  1. Hallo liebe Astrid!

    Dieses Büchlein habe ich auch schon ins Auge gefasst. Ich finde die Idee cool und bisher sind alle so begeistert. 😀 Einschließlich dir natürlich. 😉 Wie schade, dass der Folgeband noch gar nicht geschrieben ist! Aber danke für die Wahrnung, da lasse ich mir gerne noch ein wenig Zeit, bis ich den Auftakt lese.

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.