Die Erben der Animox 3. Der Kampf des Elefanten von Aimée Carter

Klappentext:
Nachdem Gestaltwandler Simon Thorn und seine Freunde erfahren haben, dass der geheimnisvolle X Suki und Kai verschleppt hat, folgen sie seiner Spur nach Afrika, um die beiden zu befreien. Und natürlich wollen sie dort auch endlich den verschwundenen Raubstein finden. Auf die Hilfe seines Bruders Nolan braucht Simon dabei nicht zu hoffen, denn der wird mehr und mehr zu seinem Feind.
Quelle: Oetinger

Meine Meinung:
Das Hörbuch ist insgesamt 7 Stunden und 47 Minuten lang und wird wie immer von Peter Kaempfe vorgelesen. Der hat bereits alle anderen Hörbücher gelesen und macht das wirklich gut. Ich mag seine Stimme sehr. 

Die Geschichte wird nahtlos weiter geführt.  Man muss die Bücher auf jeden Fall in der richten Reihenfolge lesen, sonst versteht man die Zusammenhänge nicht. Man kommt gut in die Geschichte rein, denn die Autorin wiederholt die wichtigsten Dinge. Trotzdem fand ich den Anfang der Handlung irgendwie wirr, mir fehlte da zuerst ein bisschen der rote Faden. Habe ein bisschen gebraucht, um mit der Geschichte warm zu werden. 

Im 3. Teil dieser Reihe verschlägt es Simon Thorn und seine Verbündete nach Afrika. Es geht wieder um den Raubstein und um die Erben. In Afrika werden die Freunde wenig herzlich willkommen geheißen, obwohl sie ja eigentlich nur helfen wollen. 

Insgesamt ist die Handlung teilweise doch recht düster und brutal und ich bin mir gar nicht sicher, ob sie für Kinder ab 10 Jahre geeignet ist. Mir persönlich hat diese Entwicklung natürlich nichts ausgemacht. Die Charaktere sind auf jeden Fall deutlich reifer als am Anfang, sie sind an ihren Aufgaben gewachsen. Besonders Simon musste schon so einiges durchmachen.  

Ich mochte Teil 3 wieder sehr und freue mich, dass Anfang 2023 mit Teil 4 des Spin-Offs weiter geht. Von mir gibt es wieder die volle Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.