Die Arena: Letzte Entscheidung (Cirque, Band 2) von Hayley Barker

Klappentext:
Nachdem Hoshiko und Ben den Zirkus in Brand gesetzt haben, sind sie nun auf der Flucht. Doch Bens Mutter wird alles daran setzen, um ihn zu finden und Rache zu nehmen; ihn in die Enge zu treiben und dazu zu zwingen, sich für Hoshiko zu opfern. Denn die tödlichste Show der Welt ist wieder zurück. Und wenn Ben dachte, er würde ihre dunkelsten Geheimnisse schon kennen, dann muss er nun feststellen, dass er das wahre Ausmaß des Schreckens unter dem Kuppeldach erst jetzt kennenlernen wird – als die neue Attraktion des Zirkus …
Quelle: Wunderlich Verlag

Meine Meinung:
Hoshiko und Ben sind seit einem Jahr auf der Flucht, nachdem sie den Zirkus in Brand gesetzt haben. Bei ihnen sind die kleine Greta und der ehemalige Pure-Polizist Jack. Sie haben es bisher einfach nicht geschafft, das Land zu verlassen. Jack weiß immer ein Versteck, aber dann werden sie erwischt und Ben und Hoshiko getrennt. Ben befindet sich wieder im Zirkus, der wieder eröffnen soll und Hoshhiko versteckt sich weiterhin vor der Polizei. 

Seit den Ereignissen vom ersten Teil ist ein ganzes Jahr vergangen, was mich doch sehr überrascht hat. Hoshiko, Ben, Greta und Jack verstecken sich die Ganze schon vor der Pure-Polizei, aber direkt am Anfang werden sie entdeckt. Man wird als Leser direkt in die Handlung geworfen und es geht auch beim 2. Teil wieder Schlag auf Schlag. Tatsächlich spielt auch im 2. Teil der Zirkus wieder einer sehr wichtige Rolle, was mich ehrlich gesagt überrascht hat. Ich hatte mit etwas anderem gerechnet. 

Der 2. Teil war auf jeden Fall wieder sehr gut, schade fand ich nur, dass Hoshiko und Ben eigentlich fast die ganze Zeit getrennt sind. Mir hat dieses Mal ein wenig das Zwischenmenschliche zwischen den Beiden, wenn ich ehrlich bin. Dadurch, dass die Handlung ein Jahr in der Zukunft spielt, weiß man gar nicht so genau wie es den beiden ergangen ist und konnte die Entwicklung ihre Beziehung nicht verfolgen. 

Ansonsten nimmt die Handlung interessante und überraschende Wendungen. Rein theoretisch ist die Geschichte zu Ende, es gibt aber Potential für einen 3. Teil, ich habe aber zu einer Fortsetzung nichts gehört. 

Von mir gibt es dieses Mal 4 von 5 Punkte. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.