Der Spiegelwächter: Die Saga von Eldrid 1 von Annina Safran (Hörbuch)

Klappentext:
Die Saga von Eldrid beginnt – Fünf Spiegel, fünf Häuser, fünf Spiegelwächter, eine magische Welt: Eldrid.
Die Spiegelwächter versuchen das wertvolle Licht von Eldrid zu bewahren, aber sie kämpfen gegen Godal, den übermächtigen Schatten, und Zamir, den Schöpfer der Dunkelheit. Die 15-jährige Ludmilla wird zu Hilfe gerufen, um Godal einzufangen. Doch Zamir durchkreuzt die Pläne der Spiegelwächter und beschwört ein Unheil in Eldrid herauf. Der Kampf gegen die Dunkelheit beginnt. Wird Ludmilla ihre Mission durchführen können? Quelle: Annina Safran (P)2020 Miss Motte AUDIO

Meine Meinung:
Die 15-jährige Ludmilla lebt bei ihrer Großmutter, mit er sie sich recht gut versteht. Durch Zufall entdeckt sie in einem Zimmer im Haus ihrer Großmutter einen magischen Spiegel, der in eine andere Welt führt: Eldrid. Hier hat man schon auf die gewartet, denn sie soll dabei Helfen, den Schatten Gondal einzufangen. Der hat nämlich so viel Macht an sich gerissen, dass er kaum noch aufzuhalten ist. Für Ludmilla beginnt ein großes Abenteuer voller neuer Eindrücke, aber auch voller Gefahren. 

Bei diesem Hörbuch handelt es sich um den 1. Teil einer Trilogie. Das Hörbuch ist insgesamt 9 Stunden und 33 Minuten lang. Vorgelesen wird es von Dirk Hardegen, der eine sehr angenehme Stimme hat. Ich hätte mir hier aber trotzdem eine weibliche, jüngere Stimme gewünscht, die eventuell etwas besser gepasst hätte. So wirkt die Geschichte fast wie ein Märchen und ich bin mir nicht sicher, ob das so gewollt ist. 

Anders als das Cover vermuten lässt, richtet sich die Geschichte eher an eine jüngeres Publikum. Die Sprache ist recht einfach gehalten und gut verständlich. Die Handlung wird überwiegend aus der Sicht von Ludmilla erzählt, wechselt aber im Verlauf der Handlung auch zu anderen Charakteren. Die Autorin entführt ihre Leser nach Eldrid, eine Welt voller Magie und magischer Wesen. Es gibt einen Bösewicht, den es zum bekämpfen gilt. Ich würde hier eine Altersempfehlung ab 10 Jahre aussprechen. 

Insgesamt fand ich die Geschichte sehr schön erzählt und auch sehr spannend. Von mir gibt es 4 von 5 Punkte. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.