Der Lotuskrieg 2: Kinslayer von Jay Kristoff

Klappentext:
Das aufsehenerregende Debüt vom Autor der NEVERNIGHT-Bestsellersaga im limitierten Hardcover! Eine ungewöhnliche neue Heldin in einer dystopischer Steampunk-Welt, die dem feudalen Japan gleicht. Nachdem die Sturmtänzerin Yukiko dem Leben des wahnsinnigen Shōgun Yoritomo ein Ende gesetzt hat, droht dem Inselreich Shima ein Bürgerkrieg. Die Lotusgilde schmiedet ein Komplott, um die unterbrochene Dynastie zu retten und gleichzeitig die aufflackernde Rebellion zu unterdrücken: Sie unterstützt einen Nachfolger des Shōgun, der sich nichts sehnlicher wünscht als Yukikos Tod
Quelle: cross cult Verlag

Meine Meinung:
Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Lotus-Krieg-Reihe von Jay Kristoff. Teil 1 war letztes Jahr für mich eine richtiges Highlight und ich habe mega auf diese Fortsetzung gefreut. 

Mit über 700 Seiten ist das Buch deutlich seitenreicher als Teil 1, der hatte nämlich nur knapp 400 Seiten. Es gab wieder einer Sonderausgabe beim Cross Cult Verlag mit farbigem Buchschnitt und als Hardcover-Ausgabe. 

Am Anfang gibt es einen “Auffrischungskurs” zu Teil 1, was ich extrem hilfreich fand. Da werden alle wichtigen Charaktere noch einmal zusammen gefasst.  Der Einstieg fiel mir deshalb recht gut und man findet sich auch schnell in der Handlung zurecht. 

Die Geschichte geht nahtlos weiter. War der Anfang bei Teil 1 noch etwas holprig, hat mich der 2. Teil von Anfang gefesselt und begeistert. Die Mischung aus japanisch inspirierte Fantasy, Steampunk und Dystopie konnte mich auch im 2. Teil wieder völlig einnehmen. Der Autor erzählt die Geschichte wieder recht düster und brutal, was mir wieder sehr gut gefallen hat. 

Die Charakterentwicklung spielt dieses Mal eine wichtige Rolle, wir lernen vor allem die Nebencharaktere besser kennen.  Mir persönlich war der ständige Perspektivenwechsel dieses Mal aber doch etwas zu viel. Ich hätte gerne mehr von Yukiko und Buruu gelesen. 

 Trotzdem konnte mich auch dieser Teil der Reihe wieder völlig überzeugen. Teil 3 habe ich schon vorbestellt. Von mir gibt es wieder eine klare Leseempfehlung 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.