Aurora entflammt von Amie Kaufman und Jay Kristoff

Klappentext:
Tyler und sein Squad 312 sind zurück, und dieses Mal sind sie auf der Flucht vor so ziemlich jedem in der Galaxie. Nachdem sie in galaktisches Sperrgebiet eingedrungen sind, ist auf sie ein Kopfgeld ausgesetzt. Ihre Hauptaufgabe besteht aber nicht nur darin, sich selbst zu retten, sondern auch ihre blinde Passagierin Aurora. Und die Zeit drängt. Denn wenn Aurora nicht lernt, ihre Kräfte als Trigger zu beherrschen, wird der Squad 312 und alle seine Bewunderer toter sein als der große Ultrasaurier von Abraxis IV …
Schockierende Enthüllungen, Banküberfälle, mysteriöse Geschenke, unangemessen enge Bodysuits und ein episches Feuergefecht werden über das Schicksal der unvergesslichsten Held*innen der Aurora-Legion entscheiden – und vielleicht auch über den Rest der Galaxie.
Quelle: Fischer Verlag

Meine Meinung:
Squad 312 ist auf der Flucht, denn seid sie in ein Sperrgebiet eingedrungen sind, hat man ein riesiges Kopfgeld auf sie ausgesetzt. Dabei wollen sie nur eins, das Ra’haam aufhalten. Dafür muss Auroa ihre Fähigkeiten aber unter Kontrolle bringen, was gar nicht so einfach ist.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Trilogie. Glücklicherweise gibt es am Anfang eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse aus Teil 1, was mir wirklich sehr geholfen hat, mich in der Handlung zurecht zu finden. Teil 1 war letztes Jahr eines meiner Jahreshighlights und ich habe mich mega auf die Fortsetzung gefreut. Auf dem Cover befindet sich übrigens Kaliis Idraban Gilwraeth. Ich finde es richtig toll, dass diese Charakterzeichnungen auf dem Cover sind. Auf dem ersten Teil war es ja Aurora, auf Teil 3 wird es dann Finian sein.

Nach dem fiesen Cliffhanger und dem Schicksalsschlag aus Teil 1, wird die Geschichte nahtlos weiter erzählt, wieder aus der Sicht der verschiedenen Charaktere. Die Entwicklung der Charaktere hat mir richtig gut gefallen. Sie sind mittlerweile zu einer richtigen Familie zusammen gewachsen. Einige in Teil 1 angedeuteten Romanzen werden weiter geführt, was sich sehr gut in die Handlung einfügt.

Wieder konnte mich das Autorenduo mit ihrer Geschichte völlig in den Bann ziehen. Es gibt viele Überraschungen und Wendungen, die mich gefesselt haben. Im letzten drittel ist das Spannungslevel sehr hoch und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Das Ende ist einfach nur fies, ich will jetzt sofort Teil 3 lesen, muss da aber bis August 22 warten. Für mich war auch Teil 2 wieder ein richtiges Highlight.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.