Der Krieger des Teufels von Sandra Binder

Klappentext:
Mein Name ist Tai Kilian Gerber, ich bin Krieger des Teufels und ich werde Toni zerstören. Nach Tonis Verrat hat Luzifer mich in die Hölle zurückbeordert und mir eine neue, so viel bedeutendere Aufgabe übertragen: Die Vernichtung ihrer lächerlichen Friedenswächtertruppe – und das mit Abstand Beste daran: Toni wird alles verlieren, was ihr je wichtig war. Ich werde sie leiden lassen, quälen und ihre Seele in kleine Fetzen reißen, bis sie sich im Staub vor mir windet. Zur Unterstützung habe ich ein Insekt an meiner Seite und das hält, was sein tierisches Vorbild verspricht. Das Gleichgewicht wird bald schon kippen, das Weltengefüge verändert seine Gestalt und die Vernichtung der Menschheit ist zum Greifen nahe. Ich bin Tai Kilian Gerber, Krieger des Teufels, und eure Welt wird brennen!
Quelle: Zeilengold Verlag

Meine Meinung:
Antonia ist jetzt eine Friedenswächterin, aber so richtig wohl fühlt sie sich bei ihrem neuen Job noch nicht. Das liegt vor allem daran, dass ihre neuen Teamkollegen ihr gegenüber sehr misstrauisch sind, vor allem Finn macht es ihr nicht leicht. Als dann der totgeglaubte Tai auftaucht, hat er es auf Toni abgesehen. Er fährt richtig starkes Geschütz auf und Toni muss sehen, dass sie ihr neues Team in den Griff bekommt. 

Ich war ganz überrascht als ich mitbekommen habe, dass des Teufels Kopfgeldjäger eine Fortsetzung bekommt. Für mich war diese Geschichte eigentlich abgeschlossen, aber die Autorin schüttelt da noch ein zweite Geschichte aus dem Ärmel, die mir ebenfalls sehr gut gefallen hat. 

Die Handlung wird wieder aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Neben Toni und Alek kommt jetzt noch Tai dazu. Insgesamt war der 2. Teil noch einmal etwas düsterer, die Autorin lässt ihre Charaktere ganz schön leiden und schreckt auch nicht davor zurück, Charaktere sterben zu lassen. 

Toni hat es nicht leicht als Friedenswächterin, die  Truppe ist ihr gegenüber sehr misstrauisch, aber sie lässt sich nicht unterkriegen. Tai spinnt um sie herum seine Intrigen und teilweise sieht es gar nicht gut für Toni aus. 

Mir hat der 2. Teil auch wieder sehr gefallen. Es gibt jede Menge Aktion und Kämpfe, aber auch ein bisschen Romantik. Das Ende lässt vermuten, dass es noch einen 3. Teil geben wird. Von mir gibt es wieder die volle Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.