Dark Elements – Goldene Wut von Jennifer L. Armentrout

Klappentext:
Die Apokalypse steht bevor. Um die Welt zu retten, müssen Trinity und Zayne den »Boten« aufhalten. Doch keiner weiß, wer oder was dieses Wesen ist, das wahllos Wächter und Dämonen tötet. In dieser bedrohlichen Situation sind Ablenkungen für Trinity eigentlich tabu. Aber sie steckt mitten im Gefühlschaos. Denn nach dem Verrat ihres alten Beschützers ist sie mit Zayne verbunden, zu dem sie sich hingezogen fühlt, obwohl eine Liebesbeziehung zwischen einer Trueborn und ihrem Beschützer tabu ist. Aber als die Suche nach dem »Boten« immer gefährlicher wird, müssen Zayne und Trinity Hilfe beim Dämonenprinz Roth und bei Layla suchen und noch enger zusammenrücken.
Quelle: HarperCollins Deutschland

Meine Meinung:
Trinity hat den Verlust von Misha noch nicht wirklich überwunden und auch die Tatsache nicht, dass ausgerechnet sie ihn getötet hat. Aber ihr blieb keine andere Wahl. Ihr neuer Beschützer ist jetzt Zayne, für den sie nicht nur freundschaftliche Gefühle hegt. Aber eine Beziehung zwischen einem Beschützer und einer Trueborn ist verboten. Aber die beiden haben auch alle Hände damit zutun, den Boten ausfindig zu machen und aufzuhalten. Ihnen droht noch eine herbe Überraschung, der sie keine Ahnung haben. 

Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil des Spin-Offs um Trinity und Zayne, im Original heißt die Reihe übrigens Harbinger und nicht Dark Elements. Da die Autorin relativ viel wiederholt, kommt man sehr schnell wieder in die Handlung. 

Bereits im 1. Teil hat man als Leser erfahren was genau Trinity ist, was auf jeden Fall eine Überraschung war. Im zweiten Teil liegt der Hauptaugenmerk sehr bei der verbotenen Romanze zwischen Trinity und Zayne, manchmal fand ich das etwas zu viel des Guten. Ansonsten ist der 2. Teil wieder genau so spannend wie Teil 1. Die Suche nach dem Boten fand ich wirklich gelungen und auch das Mitwirken von Roth und Layla war wieder sehr gelungen. Besonders Roth und Trinitys Aktion bei den Hexen fand ich richtig interessant. 

Ich wollte zuerst “nur” 4 Punkte geben, weil mir dieses Hin und Herr bei Trinity und Zane etwas auf den Keks gegangen ist, aber das Ende hat noch einmal alles raus gerissen. Die Geschichte mit einem richtigen WOW und ich kann es gar nicht abwarten, den 3. Teil zu lesen. Für Fans der Autorin ist dieses Buch auf jeden Fall ein Muss. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.