Beyond Eternity: Der Schwur der Göttin 1 von Greta Milán (Hörbuch)

Klappentext:
Jupiter, Mars, Minerva, Venus: Die alten römischen Gottheiten spielten in Naylas Leben bisher überhaupt keine Rolle. Doch das ändert sich, als sie einen furchtbaren Autounfall hat – und ihn auf unerklärliche Weise unverletzt überlebt. Als kurz darauf die zwei mysteriösen Typen Philemon und Cyrian an Naylas High School auftauchen, spürt sie, dass die beiden etwas verbergen und auch in ihr selbst ein Geheimnis erwacht. Besonders zu dem unnahbaren Cyrian fühlt Nayla sich auf eine fast magische Weise hingezogen. Doch ihre Gefühle haben keine Zukunft, denn ihre Liebe würde Nayla in Lebensgefahr bringen …
Quelle: Lübbe Audio

Meine Meinung:
Bei diesem Hörbuch handelt es sich um den 1. Teil einer Dilogie. Das Hörbuch ist insgesamt 12 Stunden und 55 Minuten lang und wird von Madiha Kelling Bergner vorgelesen, deren Stimme ich sehr passend für Nayla fand.

Leider wird das hier eine Abbruch-Rezension, mich konnte dieses Hörbuch einfach nicht fesseln. Erst einmal gab einfach zu wenig Fantasy für mich, dabei hört klang der Klappentext echt interessant.

Der Schwerpunkt lag leider mehr bei den typischen Problemen eines Teeangers. Zickenkrieg in der Schule, die überdrehte beste Freundin, die einen ständig Verkuppeln will oder auch die fiesen Lehrer, die einen ungerecht behandeln.  Außerdem bedient mir die Autorin einfach zu vieler Klischees, es gibt den Bad Boy (Cyrian) und den Good Boy (Philemon) und natürlich verhält sich der Bad Boy widersprüchlich gegenüber Nayla und ausgerechnet zu ihm fühlt sie sich hingezogen.

Ich habe bei der Hälfte aufgehört, weil einfach nichts Interessantes passiert ist und ich mich nur gelangweilt habe. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.