Beast Changers. Im Bann der Eiswölfe von Amie Kaufmann (Hörbuch)

Klappentext:
Jeder in Vallen weiß, dass Eiswölfe und Feuerdrachen tief verfeindet sind. Als der 12-jährige Anders sich in einen Eiswolf verwandelt und seine Zwillingsschwester Rayna in einen Feuerdrachen, wird ihr bisheriges Leben auf den Kopf gestellt. Um zu lernen, was er braucht, um Rayna vor den grausamen Drachen zu retten, schreibt sich Anders an der Ulfar-Akademie ein, eine Schule für junge Eiswölfe. Wenn er Rayna wieder sehen will, muss Anders über sich hinauswachsen und zeigen, was wirklich in ihm steckt.
Quelle: Jumbo neue Medien

Meine Meinung:
Die Zwillinge Anders und Rayna leben in Vallen auf der Straße und schlagen sich mit Diebstählen durch. Durch einen Zufall verwandeln sich beide, Anders in einen Eiswolf und Rayna in einen Feuerdrachen. Nur sind die Wölfe und Drachen seit einer Ewigkeit verfeindet und so muss Rayna fliehen. Anders schließt sich den Wölfen an und geht auf die Ulfar-Akademie, um mehr über die Drachen zu erfahren. Er will seine Schwester nämlich um jeden Preis suchen. 

Bei diesem Hörbuch handelt es sich um den 1. Teil einer Trilogie. Das Hörbuch wird von Julian Greis vorgelesen und ist 5 Stunden und 47 Minuten lang. Der Sprecher hat mir sehr gut gefallen, seine Stimme passt sehr zu zu dem 12-jährigen Anders und er liest die Geschichte auch sehr gut vor. 

Erzählt wird hier die Geschichte von Anders und Rayne, Zwillingen, die sich als Diebe über Wasser halten. Die Autorin entführt ihre Leser in eine mittelalterliche Welt, mit dem Unterschied, dass es hier Gestaltenwandler gibt. Und zwar Wölfe und Drachen. Zwischen den beiden Seiten besteht seit vielen Jahren ein Konflikt, zwischen den die beiden Zwillingen gerade, denn wie sich herausstellt, ist Rayna ein Drache und Anders ein Wolf, etwas, was gar nicht möglich sein sollte. 

Die Handlung wird aus der Sicht von Anders erzählt. Anders ist eher unsicher und lässt sich von seiner Schwester Rayna führen und beschützen. Das ändert sich, als die beiden sich notgedrungen trennen müssen. Wir begleiten ihn zur Ulfur-Akademie, wo er neue Freunde findet. Die Autorin erzählt die Geschichte sehr spannend und mir hat sie wirklich super gefallen. 

Von mir gibt es die volle Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.