Zerschmettert: Die Chronik des Eisernen Druiden 9 von Kevin Hearne

Klappentext:
Befreit von jeglicher Form des Schicksals sind die altnordischen Gottheiten Loki und Hel bereit für die Entfesselung des Endkampfs Ragnarök – der Apokalypse auf Erden. Und in den Regionen vieler Pantheons haben sie Verbündete für ihren verheerenden Plan gefunden. Es braut sich ein den ganzen Globus umspannender Krieg zusammen, in dem der Druide Atticus kaum eine Überlebenschance für sich sieht. Ihm bleibt keine Wahl: Er muss auf die Hilfe einer Tyromantin, einer indischen Hexe und eines Trickster-Gottes zurückgreifen, die ihm den Rücken freihalten sollen, damit er Gaia retten und vielleicht sogar den nächsten Sonnenaufgang erleben kann. Schließlich geht es nicht nur um ihn, sondern auch um einen Hund namens Oberon. Und vor allem geht es um den Fortbestand Jahrtausende alten Druidentums. 
Quelle: Klett Cotta Verlag

Meine Meinung:
Ragnarök steht kurz bevor und Atticus bereitet sich auf den finalen Kampf vor. Er rekrutiert alle seine Freunde und Verbündeten, damit diese ihm unterstützen. Auf wen kann er zählen und auf wen nicht? 

Bei diesem Hörbuch handelt es sich um den 9. und letzten Teil der Reihe. Vorgelesen wird auch dieser Teil wieder von Stefan Kaminski, worüber ich natürlich froh bin. Das Hörbuch ist insgesamt 9 Stunden und 49 Minuten lang und ungekürzt. Ich war ganz überrascht, ich dachte eigentlich nach Teil 8 wäre die Reihe zu Ende, aber natürlich fehlte noch der finale Kampf gegen Loki, der sich ja bereits seit längerer Zeit angebahnt hat. 

Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Atticus, Granuaille  und Owen erzählt. Jeder der drei befindet sich an einem anderen Ort und hat eine andere Aufgabe, was mich doch sehr überrascht hat. Irgendwie habe ich gedacht, dass sie zusammen mit Atticus am Endkampf Ragnarök teilnehmen. Ich fand den letzten Teil wieder sehr unterhaltsam, muss aber gestehen, dass er nicht der beste der Reihe war. Mir kam die Handlung sehr gestreckt vor, die Passagen von Granuaille und Owen haben irgendwie nicht so recht zum Rest bepasst. 30 % der Handlung bestehen dann aus Ragnarök, nachdem sich Atticus die ganze Zeit darauf vorbereitet hat. 

Mit dem Ende bin ich nicht zufrieden, wenn ich ehrlich bin. Das ist mir zu offen und es gibt auch eine Entwicklungen, die mir überhaupt nicht gefallen haben. Trotzdem ist auch dieser Teil für alle Fans der Reihe ein Muss. Von mir gibt es dieses Mal aber “nur” 4 von 5 Punkten. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.