The Lie in Your Kiss: Die Hüter der fünf Jahreszeiten 1 von Kim Nina Ocker

Klappentext:
Wenn der Winter den Frühling küsst.
Als Bloom zu einer Hüterin des Winters bestimmt wird, bricht ihr ganzes Leben über Nacht in sich zusammen. Denn obwohl sie zu einer der vier magischen Herrscherfamilien gehört, die seit Generationen den Kreislauf der Jahreszeiten aufrechterhalten, wollte Bloom sich aus alldem heraushalten und stattdessen weit weg studieren. Doch nun muss sie von Oslo nach Amsterdam fliegen, um das Amulett der Jahreszeiten an den Hüter des Frühlings zu übergeben. Sie ahnt nicht, dass diese eine Begegnung und ein einziger Kuss genügen werden, um nicht nur ihr Herz, sondern auch ihre Familie und die gesamte Welt, wie Bloom sie kennt, in Gefahr zu bringen.
Quelle: Lübbe Audio

Meine Meinung:
Bloom war in ihrer Familie schon immer die Außenseiterin, weil sich bei ihr nie Anzeichen einer Gabe gezeigt haben. Ihre Familie gehört zu einer der vier Herrscherfamilien der Jahreszeiten, nämlich zum Winterhof. Durch einen tragischen Vorfall rückt sie tatsächlich in der Erbfolge ganz nach oben wird zur Hüterin ernannt und auf einmal zeigen sich auch ihre Fähigkeiten. Auf den Jahreszeitball soll sie ein magischen Amulett an den Hof des Frühlings übergeben, aber hier läuft eigentlich alles schief und plötzlich befindet sich Bloom in einem Machtkampf zwischen den Familien wieder. 

Bei diesem Hörbuch handelt es sich um den 1. Teil einer Fantasy-Dilogie. Das Hörbuch ist insgesamt 13 Stunden und 12 Minuten lang  und wird von Marylu Poolman vorgelesen. Ihre Stimme hat mir sehr gut gefallen, sie passt sehr gut zu Bloom. 

Die Autorin entführt ihre Leser nach Norwegen, was ich irgendwie passend für den Hof des Winters fand. Die Idee mit den Jahreszeitenfamilien fand ich richtig interessant. Jeder der Familien hat eine andere Fähigkeiten, passend zu ihrer Jahreszeit.

Die Geschichte wird aus der  Sicht von Bloom erzählt. Die hatte bisher wenig mit den ganzen Ritualen und der Magie ihrer Familie zutun, was sich aber schlagartig ändert. Der Romanze-Anteil ist recht hoch. Bloom mochte ich, sie versucht taff zu sein, was ihr aber nicht immer gelingt. Sie macht auf jeden Fall eine gute Entwicklung durch.  Neben Bloom gibt es da nämlich Kevo, der ihr Leben durch einen Kuss ganz schön durcheinander bringt. 

An manchen Stellen zog sich die Geschichte etwas und gerade am Anfang war mir der Fantasy-Anteil doch etwas gering. Ich werde den 2. Teil aber auf jeden Fall noch hören oder vielleicht auch lesen. Von mir bekommt dieser 1. Teil 4 von 5 Punkte. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.