Shadow Tales 2 – Die dunkle Seite der Sonne von Isabell May

Klappentext:
Lelani hat es geschafft. Sie konnte ihre Mutter aus dem Gefängnis befreien und zurück in die Tiefen des Gitterwalds fliehen. Nichts ist mehr wie es vorher war. Wieso hat es die Herrscherin von Vael auf Lelani und ihre Mutter abgesehen? Und für wen schlägt Lelanis Herz nun wirklich? Antworten hofft sie bei den Schattenwandlern auf Kuraigan zu finden. Als wäre das nicht schon genug, scheinen sich ihre Mond- und Sonnenmagie immer weiter zu entfachen und drohen, sie von innen heraus zu zerstören ..
Quelle: One Verlag

Meine Meinung:
Lelani hat endlich ihre leibliche Mutter gefunden und auch befreien können. Jetzt versucht Lelani ihre Mutter als rechtmäßige High Lady auf den Thron zu bringen, muss dafür aber ihre Tante von diesem stürzen. Sie erhofft sich Hilfe auf der Kuraigan, der Insel der Schattenwandler. Gemeinsam mit ihrem besten Freund Haze, dem Verräter Kyran und ihren anderen Verbündeten macht sie sich auf den Weg dort hin. 

Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. und damit auch letzten Teil der Reihe. Die Autorin entführt ihre Leser wieder in das Königreich Vael. Nachdem Lelani endlich weiß wer sie ist und für Fähigkeiten sie hat, geht es im zweiten Teil vor allem darum, die aktuelle High Lady zu stürzen. 

Neben diesem Handlungsstrang geht es natürlich wieder um Lelanis Gefühle für ihren besten Freund Haze und für den Verräter Kyran. Hier bin ich mit dem Auflösung nicht ganz so zufrieden. 

Wer den 1. Teil mochte, wird auch mit dem 2. Teil zufrieden sein. Mir hat die Grundidee mit der Form der Magie wirklich sehr gut gefallen. Was mir persönlich nicht so gefallen hat, war das Liebesdreieck und die Auflösung dessen. 

Insgesamt bekommt auch der 2. Teil wieder 4 von 5 Punkten. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.