Rubinsplitter: Funkenschlag & Tränenspur – Sammelband von Julia Dessalles

Funkenschlag: Ausgerechnet die unscheinbare Ruby soll die phantastische Welt von Salvya vor dem Untergang bewahren? Wäre da nicht Rockstar Kai mit seinen verdammten Kusslippen, würde die angebliche Prinzessin sich niemals mit der finsteren Herrscherin Thyra anlegen. Doch dann zündet Kai den Funken in Ruby, der Salvyas Schicksal besiegelt.

Tränenspur: Nachdem Thyra besiegt scheint, kämpft Ruby mit ihren alten Selbstzweifel und Albträumen, die am Tage grausame Realität werden. Als durch Rubys Schuld ihre Eltern von Thyras Schattengarde entführt werden, taucht plötzlich Kai auf. Doch das Wiedersehen ist nicht so rosarot, wie Ruby es sich erträumt hat denn Kai umgibt ein finsteres Geheimnis.

Meine Meinung :
Erzählt wird diese Geschichte aus verschiedenen Perspektiven, aber überwiegend aus der Sicht von Rosa, die sich später dann Ruby nennt. Ruby ist ein sympatischer Charakter. Durch ihr nicht perfektes Aussehen (ein paar Kilos zu viel auf den Rippen) und ihre nicht perfekte Art (Sozialphopie) schließt man sie schnell ins Herz. Ihr Ausflug in die Welt Salvyas ist sehr abenteuerlich und auch etwas skuriell. Ihr passieren hier die unglaubliches Dinge, die Autorin hat hier wirklich eine interessante Welt geschaffen. Das Thema Parallelwelt lese wirklich sehr gerne und hier wurde es sehr originell umgesetzt. Anfangs fand ich die Handlung etwas verwirrend, was sich im Laufe der Handlung dann aber gelegt hat.

Zwischen Kai und Ruby besteht so eine Art Hass-Liebe. Kai ist anfangs wirklich nicht besonders nett zu ihr, manchmal ist er sogar richtig fies. Trotzdem kommen sich die beiden dann irgendwann etwas näher und es entsteht eine gewisse Anziehung zwischen den beiden.

 Hauptaugenmerk bei Teil 2 liegt bei der Erfüllung der Prophezeiung und Rubys Rolle dabei. Wieder ist die Geschichte sehr fantastisch und abwechslungsreich, was mir sehr gut gefallen hat.  In diesem Teil werden viele interessante Fragen beantwortet und die Autorin hat mich an so manchen Stellen doch sehr überrascht.

Was mich persönlich etwas genervt hat, war das Hin und Her zwischen Ruby und Kai. Ich dachte eigentlich, dass dieses Thema bereits erledigt wäre, aber Kai benimmt sich erst einmal wieder sehr Abweisend Ruby gegenüber, was mir persönlich nicht so gefallen hat.
Das Ende ist wieder richtig gemein. Ich hoffe doch sehr, dass es noch einen 3. Teil gibt, sonst wäre ich über das Ende wirklich geschockt. Von mir gibt es wieder 4,5 von 5 Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.