Ravenhurst: Gothic Novel von Sandra Bäumler

Klappentext:
Nach dem Freitod ihres Vaters, der die Last seiner hohen Spielschulden nicht mehr ertragen konnte, steht Lady Eleonore Warrington mittellos auf der Straße. Dorian Graves, der ihr unbekannte neue Besitzer ihres Londoner Stadthauses, lässt Eleonore über einen Anwalt ein Angebot unterbreiten, das sie kaum ablehnen kann. Wenn sie ihn ehelicht, darf sie das Haus behalten. Sie willigt ein. Als sie auf Ravenhurst, Graves Landsitz, eintrifft, scheint zunächst alles perfekt. Ihr zukünftiger Ehemann erweist sich als wohlhabend und äußerst attraktiv. Eine gute Partie. Doch nichts ist, wie es scheint, und Dorian hat ein Herz aus Stein …
Quelle: Dyas Verlag

Meine Meinung:
Nachdem der Vater von Lady Eleonore Warrington sich umgebracht hat, steht sie vor einem Scherbenhaufen, denn er hat sein ganzes Vermögen verspielt. Aus Verzweiflung nimmt sie das Heiratsangebot des geheimnisvollen Dorian Graves an, der das Anwesen ihres Vaters gekauft hat. Eleonore hat Graves vorher noch nie gesehen und ist deshalb etwas aufgeregt, als sie nach Ravenhurst reist, dem Landsitz von Graves. Eleonore ist überrascht, ihr zukünftiger Ehemann ist sehr attraktiv und auch noch wohlhabend, aber trotzdem stimmt etwas nicht mit ihm und auch nicht mit Ravenhurst. 

Dieses Buch habe ich vor allem wegen des unglaublichen Covers gekauft, das hat mich wirklich sehr angesprochen. Erzählt wird die Handlung aus der Sicht von Eleonara, einer jungen Adligen, die alles verliert und sich gezwungen sieht, jemand völlig Fremdes zu heiraten. Diesen Plot schmückt die Autorin noch mit einem ziemlich gruseligen Anwesen und einem störrischen Ehemann aus und schon geht die Geschichte in eine völlig andere Richtung. 

Die Geschichte fängt wie ein völlig normaler historische Liebesroman an, entwickelt sich dann später zu einer schaurig gruseligen Geschichte. Mir hat dieses Buch richtig gut gefallen. Das Ende ist sehr ungewöhnlich, passt aber zum Rest der Geschichte, wobei ich mir trotzdem etwas anderes gewünscht hätte. 

Von mir gibt es die volle Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.