Pepper-Man von Camilla Bruce

Klappentext:
Dies ist die Geschichte der verstorbenen Cassandra Tipp. Cassandra war erfolgreiche Autorin, exzentrische Tante – und angeklagte Mörderin. Sie hinterließ ihren Nachfahren ein Buch, das ihre Geschichte erzählt. Eine Geschichte von Pepper-Man, dem Wesen aus dem Wald, das Cassandra beschützte; eine Geschichte von blutigen Nächten und magischen Geschenken; eine Geschichte von Ehemännern aus Zweigen und Steinen. Und die Geschichte von Kindern, die im Wald verloren gingen.
Oder vielleicht doch eine Geschichte über ein kleines Mädchen, das im Schatten eines dunklen Waldes und furchtbarer Erinnerungen aufwuchs? Es ist deine Entscheidung, ob du Cassandras düsterem Märchen glaubst. Denn was ist, wenn uns die Vernunft nur davor schützt, die Wahrheit zu sehen?
Quelle: Knaur Verlag

Meine Meinung:
Die Schriftstellerin Cassansdra Tipp ist gestorben und hinterlässt ihren Erben ein Buch mit ihrer Geschichte. Hier erzählt sie vom Pepper-Man, einem düsteren Feenwesen aus dem Wald, von jeder Menge Blut und Magie. Oder was steckt wirklich hinter den ganzen Geschichten?

Als ich das Cover zu diesem Buch gesehen habe, war mir sofort klar, dass ich dieses Buch lesen muss. Die Geschichte ist wirklich sehr ungewöhnlich und völlig anders als erwartet.  Die Handlung wird aus der Sicht von Cassandra erzählt, die teilweise ihre Leser, also ihre Nichte und ihren Neffen, direkt anspricht. Außerdem gibt es vereinzelt Kapitel in Form von Zeitungsartikeln, die besondere Ereignisse beschreiben. 

Ich weiß gar nicht genau, wie ich diese Geschichte beschreiben soll, ohne zu spoilern. Die Autorin schafft ihre eine düstere und beklemmende Atmosphäre und Fantasie und Realität vermischen sich. Von dieser Geschichte geht eine unglaubliche Faszination aus, ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen und wollte unbedingt wissen wie die Geschichte endet. 

Am besten lest ihr das Buch selbst, um euch ein Bild zu machen. Mich konnte die Geschichte überzeugen und deshalb gibt es die voll Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.