Ozonos Earth von Vera Hallström

Klappentext:
Die Erde in naher Zukunft:
Umweltzerstörung und Klimawandel haben die Erdoberfläche weitgehend unbewohnbar gemacht. Einst fruchtbare Landstriche sind nun lebensfeindlich. Mitten in der Wüste steht eine der letzten Festungen der Menschheit, die Kuppelstadt Olympus, schwer bewaffnet und mit einem undurchdringlichen Panzer aus Metall versehen. Niemand verlässt ungesehen diese Festung und niemand von außerhalb darf sie betreten. So uneinnehmbar sie ist, sie befindet sich in ständigem Kampf mit anderen Stationen, die von Olympus’ Ressourcen profitieren wollen.
Als eines Tages eine fremde Frau in der Wüste vor Olympus auftaucht und um Einlass bittet, stellt sich die Frage, wer sie ist und wieso sie so viel über die Entstehung der Station und ihre Einwohner weiß. Entstammt sie tatsächlich Olympus oder ist sie ein cleverer Schachzug ihrer Feinde? Allmählich müssen die Bewohner der Station allerdings erkennen, dass nicht alle Gefahren nur von außerhalb kommen und auch die Station selbst ein großes Geheimnis birgt. Doch manche Geheimnisse gehen viel tiefer als man denkt und sind noch viel gefährlicher…
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Die Erde ist nicht mehr das, was sie einmal war. Aufgrund des Klimawandels und von Umweltzerstörungen ist sie fast nicht mehr bewohnbar und die Menschen leben jetzt in der Kuppelstadt Olympus. Diese gleicht aber eher eine Festung und niemand kann sie unbemerkt betreten oder verlassen. Dann taucht eine junge Frau auf und behauptet, eine von ihnen zu sein und von Gaia geschickt worden zu sein. In der Kuppelstadt befindet sich ein Feind, den sie bekämpfen soll.

Die Autorin entführt ihre Leser in eine weit entfernte Zukunft. Die Menschen leben in einer Kuppelstadt, die von einer KI kontrolliert wird. Der Science Fiction Anteil ist recht hoch und auch sehr interessant umgesetzt.  Die Handlung wird aus der Sicht von Athena erzählt, einer jungen Frau, halb Android halb Mensch.

Mir hat diese Geschichte auf jeden Fall richtig gut gefallen. Das Ganze ist eine Mischung aus Science Fiction Thriller und Apokalypse. Es gibt spannende und aktionreiche Abschnitte, aber auch ruhige und nachdenkliche. Es gibt keinen Cliffhanger und die Geschichte kann als Einzelband gelesen werden.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.