Nebelring 4 – Die Unendlichkeit der Magie von I. Reen Bow

Klappentext:
Endlich hat Zoe das Geheimnis der giftigen Malweesubstanz gelüftet und einen Plan entwickelt, den gefürchteten Nebelring zu schwächen. Doch es gelingt ihr einfach nicht, genügend Magier für ihre Sache zu rekrutieren. Zu allem Überfluss steht Zoe noch immer zwischen zwei Jungs, die beide ihr Herz für sich erobern wollen: Kurk und Bess. Zoe wird auf eine harte Zerreißprobe gestellt. Währenddessen schreitet der Kampf gegen den Nebelring immer weiter voran und sät Misstrauen in den eigenen Reihen. Ein empfindlicher Gegenschlag trifft Zoe unvorbereitet und stellt ihre Welt auf den Kopf. Um die Menschen zu retten, die sie liebt, muss sie es schaffen ihre eigenen Grenzen zu überwinden, doch die Zeit drängt…
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Zoe und ihre Freunde sind endlich hinter das Geheimnis der Malweesubstanz gekommen und setzen nun alles daran, dieses Geheimnis jedem mitzuteilen und dafür zu sorgen, dass die Substanz verschwindet und nicht mehr genutzt wird. Zoe schlüpft jetzt doch in die Rolle einer Rebellin, obwohl das eigentlich nie wollte. Aber die Malweesubstanz ist einfach zu gefährlich und der Umgang damit muss verhindert werden. Leider ist das nicht so einfach, denn die Magier haben zu viel Angst vor dem Nebelring und Zoe und niemand will sich gegen diesen stellen.

Die Handlung des 4. Teils spielt wieder in Hert und Zoe hat es sich zur Aufgabe gemacht, jeden vor der Malweesubstanz zu warnen. Insgesamt muss ich gestehen, dass mit zu wenig passiert im 4. Teil. Es wird mehr geredet als gehandelt und manchmal fand ich die Geschichte dadurch etwas zäh.
Auch bei dem Liebesdreieck zwischen Zoe, Bess und Kurk ist es noch zu keiner Entscheidung bekommen. Zoe kann sich für keinen der beiden wirklich entscheiden. Ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin das Ganze nicht so zieht und es schon in diesem Teil zu einer Entscheidung kommt.
Jetzt wo fast alle Geheimnisse gelüftet sind, geht es vor allem darum, gegen den Nebelring zu kämpfen. Das machen Zoe und ihre Freunde auf verschiedenste Art und Weise, aber noch gibt es keine richtige Lösung. Im letzten Drittel der Handlung geht es dann noch einmal richtig rasant zu und es wird richtig spannend. Das Ende ist richtig gemein, aber im Juli erscheint ja bereits der 5. und letzte Teil der Reihe. Auch wenn ich diesen Teil insgesamt etwas schwächer fand, konnte mich die Geschichte letztendlich überzeugen. Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.