Nachtchroniken: Wer will schon ewig leben? von Evita Sommer

Klappentext:
Eine Gabe, die dich zum Außenseiter macht, lange unterdrückt, bricht sie plötzlich hervor. London im Winter, kurz vor Weihnachten: Für den Moment glaubt Hannah, alle ihre Träume gehen in Erfüllung. An der Seite ihres wohlhabenden Verlobten findet sie in einem Londoner Vorort eine neue Heimat bis zu dem Tag, an dem sie ihn mit einer anderen erwischt. Ihre überstürzte Flucht bringt einen Strudel unvorstellbarer Ereignisse in Gang und führt sie in eine Welt voller Dunkelheit und Schatten. Denn mysteriöse Kreaturen der Nacht treiben ihr Unwesen in der Stadt und führen einen uralten Krieg mit den Wesen des Lichts. Angezogen von der dunklen Seite findet sich Hannah plötzlich im Zentrum der Auseinandersetzungen wieder. Und der sonderbare Lord, auf dessen Landsitz sie nun festsitzt, ist durchaus furchteinflössend.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Als Hannah ihren Verlobten auf frischer Tat erwischt, ist sie außer sich und verlässt ihn überstürzt. Die Flucht verläuft anders als geplant, sie wird von einer mysteriöse Kreatur angegriffen, aber der geheimnisvolle Logan kommt ihr zur Hilfe. Er nimmt sie mit auf sein Anwesen, aber Hannah ahnt noch nicht, dass sowohl ihr Angreifer als auch Logan Vampire sind. 

Bei diesem Buch handelt es sich um neue Urban Fantasy Reihe der Autorin. Bereits ihre Zeitenwende-Reihe hat mir sehr gut gefallen und ich war neugierig auf diese neue Reihe. Die Handlung spielt in London und wird abwechselnd aus der Sicht von Hannah und Logan erzählt. 

In der Welt, in die uns die Autorin entführt, wimmelt es nur so von Vampire, Werwölfen und Dämonen, was ich spannend fand. Es gibt bei den Vampiren einen Rat, der über seinesgleichen herrscht. Und dann sind da noch die Lichtkrieger, die aufpassen, dass sich die Vampire an die Regeln halten. Die Menschen haben keine Ahnung von der Existenz dieser Wesen, und auch Hannah ahnt davon anfangs überhaupt nichts. 

Die Romanze nimmt einen großen Teil der Handlung ein. Logan lebt zurückgezogen auf seinem Anwesen und hat wenig mit Menschen zutun. Hannah bringt sein Leben ganz schön durcheinander. Logan ist recht dominant, hat aber nur bei seinem Handeln nur Hannahs Sicherheit im Blick. Wer gerne romantische Vampirrome liest, wird hier auf seine Kosten kommen. 

Das Ende ist sehr offen, es gibt einen fiesen Cliffhanger. Ich mochte den 1. Teil sehr und werde die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen. Von mir gibt es 4 von 5 Punkte. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.