Nachtahn 2. Bluterben von Sandra Florean

Klappentext:
Die Schicksale von Louisa und Dorians Nebenbuhler Eric sind plötzlich fest miteinander verbunden. Ausgerechnet er lenkt erneut feindselige Vampire auf Dorians Fährte. Dieses Mal steckt ein ganzer Vampirbund dahinter, der ein für Vampire tödliches Gift entwickelt hat und Jagd auf die Alten macht, sprich: auf Dorian. Als er auszieht, um dieses Vampirnest auszulöschen, passiert das Unfassbare. Louisa gerät in die Fänge eines anderen uralten Vampirs und bekommt das geboten, was sie sich am meisten wünscht: Ein normales Leben.
Um sie zu retten, muss sich Dorian mit seinen Feinden zusammentun und ihnen vertrauen. Wird es ihm gelingen?

Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Als Dorian erfährt, dass Louis schwanger ist, nimmt er diese Tatsache sehr freudig auf. Louisa und er ziehen zusammen und versuchen, dem Kind ein normales Zuhause zu bieten, soweit das geht. Anfangs läuft auch alles gut, aber dann tauchen andere Vampire auf, die Dorian töten wollen. Auch Jayden, Maries Bruder, hat es auf ihn abgesehen und auch Louisa und die kleine Zoe geraten in die Schusslinie.

Die Handlung schließt nahtlos an den 1. Teil an. Louisa hat Dorian gerade mitgeteilt, dass sie schwanger ist. Beide fangen an, ihr künftiges Leben mit dem Kind zu planen. Erst einmal wird es sehr familiär und romantisch. Nach einer gewissen Zeit der Ruhe wird es wieder sehr dramatisch bei den beiden. Sie werden angegriffen, direkt von mehreren Gegner. Die Autorin schafft es wirklich gekonnt, zwischen dem romantischen Teil auf den Aktionteil umzustellen und ehe man sich versieht, spritzt das Blut nur so aus den offenen Wunden und Körperteile werden abgetrennt. Gerade diese Mischung mach die Serie so interessant.

Louisa macht in diesem Teil eine interessante Wandlung durch und die Beziehung der beiden hat ihre Höhe und  Tiefe, was für jede Menge Drama sorgt. Dorian ist wie gewohnt sehr vereinnahmend und besitzergreifend, wobei er wie auch schon im ersten Teil dazu neigt, Louisa zu bevormunden und zu stalken. Neben den beiden Hauptfiguren spielt Eric mal wieder eine größere Rolle. Mittlerweile ist er in der Handlung ein wichtiger Charakter geworden. Laut Nachwort soll er auch in den Fortsetzungen eine Rolle spielen.

Wer den 1. Teil mochte, wird auch vom 2. Teil begeistert sein, zumindest erging es mir so. Ich vergebe dieses Mal wieder die volle Punktzahl. 

Ein Kommentar Füge deinen hinzu
  1. Liebe Astrid,

    vielen Dank für Deine Rezension! Bei dem "Blutspitzen" musste ich jetzt ein bisschen lachen. Aber ich freue mich, dass ich eine offenbar gelungene Mischung hinbekommen habe – und Dich begeistern konnte.

    Von Eric wird es in der Tat noch mehr zu lesen geben. Viel mehr 😉

    Bis zum nächsten Band dann ja vielleicht?

    Ganz liebe Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.