Mona – Und täglich grüßt der Erzdämon von I. B. Zimmermann

Klappentext:
Nachtwächterin im Museum – die ungeschickte Hexe Mona braucht diesen Job dringend. Als sich während ihrer Schicht ein schwarzmagischer Einbruch ereignet, ruft Mona verzweifelt einen Erzdämon zu Hilfe. Der vertreibt den räuberischen Vampir, doch die wahren Probleme fangen damit erst an: Der ebenso charmante wie missgelaunte Dämon Balthasar ist nun an Mona gebunden und muss herbeieilen, wann immer sie Hilfe braucht – egal, ob gegen dunkle Magie oder störrische Marmeladenglasdeckel. Nur widerwillig arrangieren sich Mona und Balthasar mit ihrem Paktunfall. Als jedoch der vampirische Magier zurückkehrt, ist ein flirtender Dämon nicht länger Monas größte Sorge …
Quelle: YUNA Verlag

Meine Meinung:
Die Hexe Mona hat einen neuen Job im Museum als Nachtwächterin. Hier trifft sie auf dem Vampir Boris und auf den Werwolf Ben, mit denen sie zusammen arbeitet. Dann eines Nachts gerät sie in eine Notlage und beschwört in Panik einen Dämon. Der ist kein geringerer als Ba’al oder Balthasar, wie es sich selbst nennt. Jetzt sind die beiden aneinander gebunden und müssen irgendwie miteinander auskommen. 

Wie der Klappentext vermuten lässt, präsentiert uns die Autorin eine sehr witzige und romantische Geschichte rund um die Hexe Mona.  Als Leser begleitet man sie in ihrem neuen Job und bei ihrem Alltag, der bisher völlig normal verläuft, zumindest bis sie versehentlich Balthasar beschwört. Die Autorin beschreibt viele Dinge sehr genau und erklärt sehr viel, dadurch wird die Geschichte manchmal etwas zäh. Als Handlungsort hat sie sich Deutschland ausgesucht, was ich wiederum sehr gelungen fand. 

Mona ist ein eher unsicherer und ungeschickter Charakter, ganz im Gegensatz zu Balthasar. Die beiden geben auf jeden Fall eine interessante Mischung ab. 

Der Romantikanteil ist recht hoch, aber auch nicht zu hoch. Neben Mona und Balthasar sind Ben und Boris zwei wichtige Charaktere, die die ganze Zeit dabei sind. Mir persönlich war der Humor manchmal etwas zu viel, die Autorin hat für meinen Geschmack manchmal etwas übertrieben. 

Das Ende ist nicht offen, hat aber Potential für eine Fortsetzung. Teil 2 erscheint im März 22. Insgesamt fand ich die Geschichte trotz meiner Kritik unterhaltsam und amüsant und vergebe 4 von 5 Punkte. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.