Midnight, Texas – Nachtschicht von Charlaine Harris

Klappentext:
Mysteriöses ereignet sich in Midnight, in Texas: Aus dem örtlichen Pfandleihhaus verschwinden Waffen, nur um später an den Schauplätzen dramatischer Selbstmorde wieder aufzutauchen. Vampir Lemuel ist sofort klar, dass es hier nicht mit rechten Dingen zu geht. Bei seinen Recherchen findet er heraus, das die rätselhafte Selbstmordserie etwas mit Midnight selbst zu tun hat. Denn es gibt einen Grund, warum sich Hexen, Vampire, Werwölfe und Schattengeschöpfe aller Art in Midnight so wohl fühlen. Einen Grund, der selbst einem gestanden Vampir die Haare zu Berge stehen lässt …
Quelle: Heyne Verlag

Meine Meinung:
In Midnight ereignen sich eine Reihe von Selbstmorden, die darauf schließen lassen, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Die Gemeinschaft um die Hexe Fiji und den anderen Übernatürlichen aus Midnight nimmt sich der Sache an und sie müssen feststellen, dass eine wirklich böse Macht am Werke ist. 

Ich liebe diese Reihe wirklich und ich freue mich sehr, dass auch der 3. Teil übersetzt wurde. Bisher scheint die Autorin aber leider keine weiteren Bücher in dieser Reihe geschrieben zu haben, was ich sehr schade finde. Denn die Reihe hat wirklich Potential und ich würde mich freuen, wenn es noch weiter geht. Die Charaktere sind mir mittlerweile richtig ans Herz gewachsen und ich will mich noch gar nicht von ihnen verabschieden, jetzt wo man sie erst einmal richtig kennen gelernt hat. 

Wie gewohnt wird die Handlung abwechselnd aus der Sicht der verschiedenen Protagonisten erzählt. Wir erfahren dieses Mal sehr viel über die einzelnen Charaktere, was ich sehr spannend fand. Die Charakterentwicklung der einzelnen Figuren hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Die Gruppe ist mittlerweile zu einer eingeschworenen Gemeinschaft geworden und es haben sich tiefe Freundschaften gebildet und auch romantische Beziehungen haben sich gebildet. Das Zwischenmenschliche steht im Mittelpunkt, aber auch die neue Gefahr, die sich für Midnight ergibt. Fiji, Manfred, Leumel und die anderen haben es mit einem sehr gefährlichen Gegner zutun, der sie auf Trapp hält. 

Alles in allem ein wirklich gelungener 3. Teil, der natürlich wieder die volle Punktzahl von mir bekommt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.