Dornenritter von Kaja Evert

Klappentext:
Das Königreich versinkt in Dunkelheit. Steyn hat nur ein Ziel: Ritter des Lichts zu werden. Er will die Finsternis bekämpfen und das Rätsel um den Tod seines Vaters lösen.
Der Weg in den Orden führt über die Grenze der ewigen Nacht hinaus, wo Steyns erbitterter Rivale Gavin bald zu seinem einzigen Halt wird. Verzweifelte Kämpfe und schwere Verluste binden die beiden grundverschiedenen Männer aneinander. Doch während Steyn gegen die Düsternis in seiner Seele und seine widersprüchlichen Gefühle für Gavin kämpft, hütet der sein eigenes schreckliches Geheimnis, das die Loyalität der beiden zueinander auf die Probe stellt.
Nur langsam erkennt Steyn, dass die Ritter des Lichts nicht das sind, was sie zu sein scheinen – und dass sich die tiefste Dunkelheit dort ausbreitet, wo das hellste Licht strahlt.
Quelle: Sadwolf Verlag

Meine Meinung:
Steyns arbeitet sehr ehrgeizig darauf hin, ein Ritter des Lichts zu werden. Für ihn gibt es nichts Ehrenhafteres, als gegen die Finsternis zu kämpfen, sie sein Land befallen hat. Der Weg dorthin ist steinig und ausgerechnet sein Rivale Gavin wird zu seinem Verbündeten. 

Die Autorin entführt ihre Leser in einer mittelalterliche Welt. Diese Welt ist düster, denn seit langer Zeit scheint hier nicht mehr die Sonne. Erzählt wird die Handlung aus der Sicht von Steyn  Wir begleiten ihn auf seinem Werdegang zum Ritter des Lichtes. Die Geschichte ist düster, brutal und auch ein wenig melancholisch. Die Autorin beschäftigt sich ausgiebig mit der Charakterentwicklung und vernachlässigt dabei auch den Plot um die Finsternis nicht. Die Romanze spielt sich zwischen den beiden männlichen Charakteren ab und ist ein wichtiger Bestandteil der Handlung, überlagert dieser aber nie. 

Mir hat dieses Buch richtig gut gefallen, die Geschichte hat eine große Faszination auf mich ausgeübt. Es handelt sich hier übrigens um einen Einzelband, am Ende sind alle Fragen beantwortet. Von mir gibt es die volle Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.