Die Tierkriegerin und die Rückkehr der Elfen (Troll-Chroniken 3) von Felicity Green

Klappentext:
Alannah mag Jötunheim vorerst entkommen sein, aber die Welt der Menschen ist längst nicht mehr ihr Zuhause. Die Elfen kehren zurück, angeblich, um den epischen Streit zwischen den Trollwesen und den Menschen zu schlichten. Doch die Tierkrieger und besonders der magiebegabte Wolfkrieger Sam sind den Elfen dabei im Weg. Und Alannahs Freundin Elin hat ein Geheimnis, das Elfen und Menschen zum Verhängnis werden könnte. Alannah muss sich endgültig zwischen ihrem Menschenherz und ihrem Trollblut entscheiden. Denn sie kann nur einen retten: Den Wolfkrieger, den sie liebt, oder die Freundin, von der sie hintergangen wurde.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Nachdem Alannah gemeinsam mit Sam aus Jötunheim zurückgekehrt ist,  sperrt Nic Sam ein und setzt ihn unter Drogen, um seine magischen Fähigkeiten zu unterdrücken. Alannah will ihn um jeden Preis befreien, aber ihre Freundin Elin braucht ebenfalls ihre Hilfe. Derweil hat die zweite Ragnarök längst begonnen und Nic holt sich Hilfe bei den Lichtelfen. 

Im 3. und letzten Teil der Reihe lässt die Autorin ihre Charaktere noch einmal ganz schön leiden. Die Handlung fängt ungewöhnlich an, nämlich in der Zukunft und als Leser weiß man dann eigentlich schon was passieren wird, zumindest im Groben. Dieses Mal taucht die Autorin ganz tief in die nordische Mythologie ein, was mir sehr gut gefallen hat. Es gibt viel Aktion, aber auch ruhige Momente. 

Alannah hat sich im Laufe der Reihe eine erstaunliche Wandlung durchgemacht. Sie ist zu einer selbstbewussten jungen Frau herangewachsen, die ihren Weg geht. Sie ist selbstbewusster als am Anfang, eine Entwicklung, die ich sehr mochte. Die Romanze zwischen ihr und Sam rückt in diesem Teil etwas in den Hintergrund, ist aber immer noch ein wichtiger Bestandteil der Handlung. 

Mir hat der 3. Teil wieder unheimlich gefallen und bekommt deshalb die volle Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.