Die letzte Königin – Die Seele des Feuers von Emily R. King

Klappentext:
Das Feuer ist ihre mächtigste Waffe – wenn es sie nicht zerstört!
Kalinda wurde vom Eishauch eines Dämons berührt. Dieser hat nun in der Gestalt des toten Tyrannen Tarek die Kontrolle über ihre Armee übernommen. Wieder muss sie mit ihren Gefährten fernab der Heimat bei einem fremden Herrscher Zuflucht suchen. Auf den südlichen Inseln ist Kalinda endlich frei, ihre Kräfte zu nutzen, doch die Berührung des Dämons hat das Feuer in ihr unkontrollierbar gemacht. Aber vielleicht ist die ungezügelte Macht des Feuers das Einzige, was die dunkle Kreatur aufhalten kann, die Kalindas Volk in ihrem Todesgriff hält.
Quelle: Lyx Verlag

Meine Meinung:
Kalinda und ihre Freunde sind auf der Suche nach Verbündeten, die ihnen im Kampf gegen den Herrn des Nichts zu unterstützen. Prinz Ashwin sucht derweil in alten Schriften nach Hinweisen, wie man ihn vernichten kann. 

Bei diesem Buch handelt es sich um den dritten von vier Teilen. Mir war gar nicht bewusst, dass es sich hier um eine Tetralogie handelt, ich dachte eigentlich nach Teil wäre die Reihe zu Ende. Im Anhang gibt es ein Glossar mit den wichtigsten Figuren, was ich persönlich sehr hilfreich fand. 

Grundsätzlich hat mir auch der 3. Teil wieder sehr gut gefallen. Erzählt wird die Handlung wieder abwechselnd aus der Sicht von Kalinda und Deven. Leider vertieft die Autorin das bereits in Teil 2 angefangene Liebesdreieck hier noch einmal etwas mehr, was ich persönlich sehr schade fand. Kalinda und Deven sind wieder eine ganze Zeit lang getrennt und jeder geht seinen eigenen Weg. Deven ist auf Ashwin sehr eifersüchtig und eine Zeit lang hatte ich das Gefühl, Kalinda kann sich einfach nicht entscheiden. Glücklicherweise gibt es dann ab einem bestimmten Zeitpunkt endlich eine Erklärung für die Situation und die Autorin löst das Liebesdreieck dann auch auf. 

Ansonsten ist die Geschichte wieder sehr interessant. Man erfährt viel über die Dämonen und Kalinda kehrt in ihre Heimat zurück, was ich sehr faszinierend fand. Leider gibt es am Ende einen fiesen Cliffhanger. Der Verlag hat den 4. und letzten Teil für Oktober 2020 angekündigt. Ich bin froh, dass der letzte Teil auch übersetzt wird. 

Von mir gibt es dieses Mal 4 von 5 Punkte. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.