Die Geheimnisse des Schattenmarktes: Erzählungen von Cassandra Clare und andere

Klappentext:
Der Schattenmarkt ist Treffpunkt für Feenwesen, Werwölfe, Hexenwesen und Vampire. Hier handeln sie mit magischen Dingen und flüstern sich Geheimnisse zu, von denen die Nephilim nie erfahren sollen. Gestört werden sie dabei immer wieder von einem großen Schattenjäger: Bruder Zachariah, der an diesem für ihn verbotenen Ort nach der Lösung eines bedeutsamen Rätsels sucht. Auf seinen Spuren begegnet der Leser den großen Figuren der Nephilim und der Schattenwelt – die es irgendwann alle einmal in die geheimnisvolle, magische Welt der dunklen Märkte zieht …
Quelle: Goldmann Verlag

Meine Meinung:
Bruder Zacharias sucht etwas und findet immer wieder Hinweise auf den Schattenmärkten dazu. Die Schattenmärkte sind der Treffpunkt der Schattenwelter und nicht alle Dinge, die man hier erwerben kann, erfüllen den Zweck zu dem man sie gekauft hat. 

Nachdem ich dieses Jahr den 3. Teil von Die dunklen Mächte von Cassandra Clare zu Ende gelesen habe, habe ich mich sehr gefreut, dass bereits in diesem Jahr bereits ein neues Buch der Autorin erscheinen wird. Das musste ich als großer Fan der Autorin natürlich unbedingt lesen. 

Die Geheimnisse des Schattenmarktes beinhaltet insgesamt 10 Kurzgeschichten, die sich natürlich wie der Titel vermuten lässt, mit dem Schattenmarkt befassen. Cassandra Clare dient hier immer als Co-Autorin, die Geschichten sind alle von verschiedenen Autoren erfasst. Die erste Geschichte spielt 1901 und die weiteren ziehen sich durch die Zeit bis ins Jahr 2013. In jeder Geschichte spielt irgendwie der Schattenmarkt eine Rolle, manchmal mehr manchmal weniger. 

Als roter Faden dient außerdem immer Jem Carstairs bzw. Bruder Zacharias, wie genannt wird als er noch bei den Stillen Brüdern ist. Die Autoren befassen sich mit einer Suche nach einem Geheimnis. Dies Suche zieht sich durch die ganzen Geschichten, wird aber oft nur als Nebensache erzählt. Dieser Sammelband ist auf jeden Fall ein Muss für alle Fans der Reihe. Man sollte aber auf jeden Fall die anderen Reihen alle gelesen haben, sonst spoilert man sich selbst. Figuren wie Alec und Magnus, Ty, Kit und Livie tauchen auf und ihre Geschichten werden weiter erzählt bzw. ergänzt. 

Für mich als Fan der Autorin und ihrer Schattenjäger war dieses Buch ein richtiges Highlight und bekommt die volle Punktzahl. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.