Die erste Braut: Wondringham Castle von Julianna Grohe

Klappentext:
Damit ihre Schwester den Mann ihrer Träume heiraten kann, reist Elaine an deren Stelle heimlich zur Brautschau nach Wondringham Castle. Irgendjemand muss schließlich das Herz eines der vier Prinzen des Nachbarlandes erobern, um den drohenden Krieg zu verhindern. Doch wie will man einem Prinzen den Kopf verdrehen, wenn man nicht einmal die Aufnahmeprüfung zur Brautschau besteht? Anstatt in schönen Kleidern landet Elaine als Magd im Schlossgarten und muss dort von früh bis spät arbeiten. Nie hätte sie gedacht, dass sie ausgerechnet zwischen Buchsbäumen und Rosenranken einem Mann begegnen würde, der Gefühle in ihr weckt, die sie noch nie empfunden hat. Und die ein ganzes Königsreich ins Unglück stürzen
Quelle: Drachenmond Verlag

Meine Meinung:
Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil aus der Wondringham Castle-Reihe. Die Handlung ist immer abgeschlossen und man kann die Bücher jeweils als Einzelband lesen. 

Über die Handlung kann man gar nicht so viel sagen, ähnlich wie bei Die vierte  Braut geht es darum, dass eine Prinzessin ihren Prinzen findet. Das hört sich recht simpel an, aber die Autorin macht das auf eine sehr schöne Art und Weise, dir mir richtig gut gefällt.

Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Elaine und Alexander, den beiden Hauptcharakteren. Die Romanze steht im Mittelpunkt und wird sehr herzerwärmend erzählt und konnte mich überzeugen. 

Wer Die wirte Braut mochte, wird auch Die erste Braut lieben. Mich konnte das Buch auf jeden Fall wieder überzeugen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.