Devilish Beauty 2: Der Klang der Dunkelheit von Justine Pust

Klappentext:
Eigentlich dachte Mimi, es könnte nicht mehr schlimmer kommen. Doch wie so oft hat das Schicksal eigene Pläne. Während sie mit dem gebrochenen Waffenstillstand zwischen Gut und Böse alle Hände voll zu tun hat, ist auch noch ihr höllisch heißer Chef Baal verschwunden. Einziger Lichtblick in dem Chaos scheint der Engel Darel zu sein, der ihr im Kampf gegen das drohende Ende der Welt beisteht – und ungewohnt himmlische Gefühle in Mimis dämonischem Herzen weckt…
Quelle: Carlsen Dark Diamonds

Meine Meinung:
Mimi lässt sich nicht unter kriegen, auch wenn sie ihren Chef Baal wirklich vermisst. Der hat sich nämlich geopfert und ist verschwunden. Aber richtig zum Trauern kommt sie nicht, denn sie hat alle Hände voll zutun. Und der Engel Darel verdreht ihr auch ganz schön den Kopf

Die Handlung von Teil 2 setzt nathlos an Teil 1 ein Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Mimi und Drake. Auch wenn die Stimmung aufgrund der Ereignisse aus dem letzten Teil etwas gedrückt ist, erzählt die Autorin ihre Geschichte wieder sehr humorvoll und witzig.

 Mimi und ihre Truppe bunt zusammen gewürfelter Mitstreiter müssen wieder einige schwierige Aufgaben erledigen und wieder geht die Autorin nicht zimperlich mit ihnen um. Die Geschichte ist rasant und sehr spannend, was mir gefallen hat. Liebestechnisch gibt es einen 2. Loveinterest für Mimi, was ich persönlich nicht so gut fand. Das läuft dann vermutlich leider im 3. Teil auf ein Liebesdreieck heraus. 

Mit auf die Sache mit Darel hat mir das Buch wieder richtig super gefallen und ich vergebe trotzdem die volle Punktzahl. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.